Alienante Damnation – Le Chantre Du Charnier

Aus Liège, Belgien, melden sich ALIENANTE DAMNATION mit ihrem ersten Lebenszeichen. Oder besser gesagt, seinem ersten Lebenszeichen. Denn hinter den französischsprachigen Band steht einzig und alleine Adrien Weber, der hier unter dem Pseudonym R.O.P.S. agiert. Bereits zuvor war der Einzelkämpfer in der Szene aktiv. Mal gleichermaßen alleine (Vociferian, Archaic) oder auch mal mit Brüllwürfel an […]

Artikel weiter lesen »

Deus Otiosus – Murderer

Wenn man auch nur ein klitzekleinwenig auf einem Instrument spielen kann und dann mit anderen Musikern einen Trinken geht, kommt sicherlich irgendwann das Thema auf: Gemeinsam Musik machen! Und je mehr Alkohol fließt, umso begeisterter werden meist die Beteiligten an dieser Schnapsidee. Auf diese Weise sind viele Bands entstanden. Und sicherlich ist eine ordentliche Ladung […]

Artikel weiter lesen »

Strychnos – Undead Unsouls Unbound

Ein klein Wenig schwelge ich schon in Nostalgie! Das Coverartwork von „Undead Unsouls Unbound“ tropft so herrlich von all den Klischees, die mich als laufender Meter unglaublich am Heavy Metal fasziniert haben! Grabsteine, Kreuze, ein Skelett-Dämon mit abgeschlagenen Köpfen in den Händen. Und natürlich mit Fledermausflügeln. Auch die Umsetzung erinnert mich etwas an meine Frühphase […]

Artikel weiter lesen »

Phobia – Unrelenting

Das amerikanische Grindcore-Urgestein PHOBIA meldet sich nach ihrem letzten Album „22 Random Acts Of Violence“ von 2008 endlich wieder mit einer Einzelveröffentlichung zurück! Natürlich war man zwischenzeitlich nicht faul und hat alleine dieses Jahr genretypisch bereits zwei Splits (mit Gadget und Extinction Of Mankind) unter’s Volk gehauen. Und mit „Unrelenting“ hämmert man nun eine vergleichsweise […]

Artikel weiter lesen »

Bastard Priest – Under The Hammer Of Destruction

Da liebt aber jemand die alte Schule, triefend vor Klischees! Das Cover könnte aus den späten 80ern stammen, Albumtitel und Songnamen wie „Merciless Insane Death“ sprechen eine so deutliche Sprache: Hier regiert König Oldschool, „Under The Hammer Of Destruction“ klingt schon fast so altbacken, dass die Punk-Wurzeln der ersten Death Metal-Welle deutlich durchscheinen. Und gerade […]

Artikel weiter lesen »


Sayyadina – The Great Northern Revisited

Einen Berg an Split-Veröffentlichungen zu haben, ist für eine Grindcore-Band nichts besonderes. Und meist erfreut sich eine geringe Zahl glücklicher Fans an eben selbigen, denn meist sind die 7″-Schallplatten in recht überschaubarer Auflage erschienen. Ärgerlich nur für denjenigen, der entweder die Platte nicht mehr bekommen hat, oder schlicht auf Grund eines mangelnden Plattenspielers nicht kaufen […]

Artikel weiter lesen »

Wormrot – Abuse

Etwas verwundert darf man schon sein: Auch wenn Earache als DAS Grindcore-Label begonnen haben und lange Zeit aus diesem Umfeld nicht wegzudenken waren, war es doch gerade mit extremen Lärm in letzter Zeit etwas ruhiger um die britische Plattenschmiede geworden. Viel traditioneller und thrashiger Metal waren auf dem Programm. Doch nun scheint eine neue Welle […]

Artikel weiter lesen »