Moss Upon The Skull – The Scourge Of Ages 12″ MLP

Ein sehr interessantes Death-Metal-Release, eigenproduziert, mit professionellem Vinyl-Release mal wieder aus dem Qualitätshause Dawnbreed Records, liefern die Belgier MOSS UPON THE SKULL mit ihrer zweiten Veröffentlichung „The Scourge Of Ages“ ab. Unorthodox, eigenwillig, leicht psychedelisch, düster-atmosphärisch und progressiv. Progressiv allerdings nicht im Sinne moderner Griffbrettakrobatik, sondern eher in dem Sinne, wie es Carbonized oder Afflicted oder die frühen Cynic, Death und Atheist waren – ohne hier musikalisch die Bands hier in einen Topf werfen zu wollen.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , ,

Spheron – A Clockwork Universe

Spheron - A Clockwork UniverseIch muss gestehen: „A Clockwork Universe“ kam für mich recht unerwartet. Zugegeben, bereits „Ecstasy Of God“ hat mich zwar durchaus positiv angesprochen. Doch mit ihrem zweiten Album machen SPHERON mal eben locker einen Satz nach vorne und gesellen sich locker zu Obscuras „Akróasis“; mit zu dem Spannendsten, was progressiver/technischer Death Metal 2016 so bieten kann.

Dabei wäre es infam beide Bands zu vergleichen.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , ,

Obscura – Akróasis

Obscura - AkroasisOBSCURA muss man neidlos anerkennen: Sie haben sich konstant weiterentwickelt und zur Speerspitze des deutschen, wenn nicht sogar internationalen Death Metals hochgearbeitet. Sicherlich in einer speziellen Niesche zwischen technischen, progressivem und melodischen Death Metal, aber auch über diese Genregrenzen hinaus findet die Band Beachtung. Und dank konsequenter Evolution im Sound, kann „Akroasis“ mittlerweile über die gängigen Death– und Cynic-Vergleiche lächeln.

Klar, ohne diese beiden Vorreiter des Sounds, würde OBSCURA definitiv anders klingen.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , ,

Fallujah – The Flesh Prevails

Fallujah - The Flesh Prevails

The Flesh Prevails“ ist ein besonderes Metal-Album! Es verbindet eine transzendentale Atmosphäre, technischen Death Metal und Prog zu einer epischen, kraftvollen und harmonischen Realitätsflucht. Ja, es strotzt fast vor positiver Energie! Erfrischend abseits von Trends, Genrekonventionen oder verkopften Klischees. FALLUJAH haben ein anspruchsvolles, intensives Album geschaffen, das aber immer noch Herzblut und Feeling transportiert.

Natürlich ist die Mischung aus Prog/Jazz und Death Metal nicht neu.… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,