Crucifyre – Black Magic Fire

CRUCIFYRE sind nicht sonderlich originell. Ihre Musik irgendwo zwischen 70s Okkult-Rock und 80s Extrem Metal, in einer Schnittmenge aus Thrash, Death und Black Metal der ersten Generation. Ihr Debüt „Infernal Earthly Divine„ eine furztrockene Ehrerbietung an Venom, Possessed, Black Sabbath, vielleicht noch frühe Death und Slayer. Alles andere als neu, innovativ oder fancy. Im Gegenteil, […]

Artikel weiter lesen »

Degial – Death’s Striking Wings

Direkt der erste Eindruck erweckt Interesse, morbide Faszination. Ein schlichtes, hauptsächlich schwarzes Cover mit grau-braunem Motiv. Eine wunderschöne Black Metal-Ästhetik mit Knochen, absurder Verschmelzung von Gebein. Im Hintergrund das Petrus-Kreuz. Das Bandfoto auf dem Inlay erinnert in seiner okkulten Mystik an Swallowed, die Typografie an Venenum. Okkulte Symbole durchwachsen das Booklet, zieren schlicht den Aufdruck […]

Artikel weiter lesen »

Necros Christos – Doom Of The Occult

„Doom Of The Occult“ macht seinem Namen alle Ehre. Das Zweitwerk der Berliner NECROS CHRISTOS ist ein bitterböser, unpopulärer Batzen Musik. Irgendwo im zähen, dunklen Schleim zwischen Death Metal und Doom Metal mit leicht finnischer Note gibt es 73 Minuten lang die Tonkulisse für eine unheilige Trance. Dabei ist es anfänglich vielleicht etwas schwierig, in […]

Artikel weiter lesen »