Japanische Kampfhörspiele / Eisenvater – Split

Die Japanischen Kampfhörspiele sind wieder da! Diesmal im Gepäck ist eine Split mit den Hamburgern von Eisenvater. Den Eisenvater-Song „Der Greuel“ hatten die JaKas bereits auf ihrer Cover-Scheibe „Deutschland von vorne“ verwurstet. Übrigens erscheinen sowohl ein neuer Eisenvater-Longplayer, als auch ein JaKa-Riff-Sammelsurium auf dem neugegründeten JaKa-Label Unundeux. Eisenvater steuerten zur Split den 5:49-Track „Vater kommt!“ […]

Artikel weiter lesen »

Mumakil – Behold The Failure

Die vier Schweizer von Mumakil bringen mit „Behold The Failure“ ihren zweiten Longplayer raus und erfreuen sich zurecht zunehmender Beliebtheit. So stehen dieses Jahr noch einige Konzerte an um das gute Stück ordentlich zu promoten. Mumakil bieten auf der aktuellen Scheibe über 35 Minuten äußerst kraftvollen, abwechslungsreichen und vor allem unvorhersehbaren Grindcore. Das Tempo ist […]

Artikel weiter lesen »

Afgrund – Vid Helvetets Grindar

Menschenskinder, wie habe ich mich auf dieses Album gefreut? Nachdem mich die eigentlich Schweden mit ihrem Debüt „Svarta Dagar“ und ihrer Split mit Relevant Few so unglaublich aus den Latschen gekloppt haben, hieß es im Interview zum Jahresende 2008: „15 Lieder eines furiosen Grindcore-Tornados! Erwartet kein weiteres ‚Svarta Dagar‘, denn das neue Album ist schneller, […]

Artikel weiter lesen »


World Downfall – Beyond Salvation

Drei Jahre nach ihrem Debüt „Last Step Before The Fall“ kommen die Kölner Jungs von World Downfall mit ihrem neuen Longplayer „Beyond Salvation“ vorbei. Mittlerweile haben World Downfall sich einen soliden Ruf in der Szene erarbeitet. Völlig zurecht! Die neue Scheibe hat einen sehr angenehm differenzierten Sound ohne auch nur ansatzweise überproduziert zu klingen. Lediglich […]

Artikel weiter lesen »

Roadside Burial / Corpsickle – Split 2006

Mal ehrlich: Wer könnte in einer Welt ohne Mortician leben? In einer Welt, in der nicht zwei Rednecks auf die Idee kommen, mit einem schlecht programmierten Drumcomputer und schlechten Horror-Film-Intros Musik zu machen? Jeder, der nun mich „Ja, ich kann“ geantwortet hat, braucht gar nicht erst weiter lesen! Beide Teilnehmer dieser zugegebenermaßen schon leicht angestaubten […]

Artikel weiter lesen »

Mastic Scum – The EP’s Collection 1993-2002

Zum 15-jährigen Bandbestehen (2007) von MASTIC SCUM hat Krachlabel Power-It-Up Records eine Compilation mit allen bisher (ebenso zum Zeitpunkt des Reviews) erschienenen EPs der Band veröffentlicht – Tapes und Split-CDs ausgeschlossen! Dabei umreißt die Geschichte der hier zusammengefassten Veröffentlichung neun Jahre, von 1993 bis 2002, die in umgekehrt chronologischer Reihenfolge präsentiert werden. Angefangen wird mit […]

Artikel weiter lesen »

Mesrine – Unidentified

Nachdem Power It Up Records bereits zuvor die EP-Collection („Jack Is Dead„) von MESRINE veröffentlicht hat, hat es sich das kleine Krachlabel nicht nehmen lassen, ebenfalls das dritte Full-Length-Album der Kanadier zu veröffentlichen! Und als weitere Besonderheit haben es die Mörder-Fans geschafft, zum ersten Mal in 10-jährigem Bestehen (die Jungs gibt es seit 1997) richtige […]

Artikel weiter lesen »


Hellmouth – Destroy Everything, Worship Nothing

Hellmouth sind vier Jungs aus Michigan, die sich scheinbar erst vor kurzer Zeit zum Musizieren zusammengefunden haben. Eine anständige Biographie kann ich nirgendwo finden. Die vorliegende CD „Destroy Everything, Worship Nothing“ ist jedenfalls ihre erste richtige Veröffentlichung nach einer Demo-Aufnahme aus dem Jahr 2008. Das Erste was mir auffällt ist das Cover. Gemalt von Andrei […]

Artikel weiter lesen »