Anaal Nathrakh – In The Constellation Of The Black Widow

Kategorie: „Bands, deren Namen man schon häufiger gehört oder gelesen, sich aber nie weiter mit beschäftigt hat“; in dieser Episode ANAAL NATHRAKH, die mittlerweile auch schon seit 10 Jahren lärmen und leider bisher weitestgehend an mir vorbei gegangen sind. Eine wahre Schande, denn nachdem ich das neue Album „In The Constellation Of The Black Widow“ […]

Artikel weiter lesen »

Irate Architect – Mittelaltermetal oder sonstige geistige Umnachtungen

Die Hamburger IRATE ARCHITECT haben mich mit ihrem Debütalbum „Visitors“ voll und ganz überzeugen können! Für mich ist das gut 40 Minuten lange Teil jetzt schon ein intelligenter Genre-Klassiker im sonst doch recht stumpfen Death-Grind-Sumpf. Da musste ich direkt mal eine eMail an Sänger Christoph schicken, der mir auch bereitwillig ein paar Antworten zurückgeschickt hat. […]

Artikel weiter lesen »

Irate Architect – Visitors

Das erste Mal habe ich auf dem Sampler zum ersten Split-Zine vom Mystical Music und dem Carnage was von IRATE ARCHITECT gehört. Komischerweise habe ich mir damals nicht die EP geholt, obwohl mir der Song „Taschenspieler“ ziemlich gut gefallen hat. Mehr oder weniger durch Zufall bin ich dann aber an die erste Langspiel-Veröffentlichung der Band […]

Artikel weiter lesen »

Job For A Cowboy – Doom

Aufmerksam auf Job For A Cowboy bin ich durch eins der unzähligen YouTube-Fun-Videos geworden: Sponge Bob der zu Job For A Cowboy abspackt (http://www.youtube.com/watch?v=jYfl8MGB9H4). Als geneigter Zuschauer fiel mir dabei die verwendete Musik besonders positiv auf. Kurze Zeit später hielt ich dann den verantwortlichen Silberling „Doom“ in der Hand. Auf „Doom“ wird relativ brutaler Death/Grind, […]

Artikel weiter lesen »