Grinded Into Sludge – Issue 1

Grinded Into Sludge - Issue 1Als Deutscher verbindet man mit Mallorca eher die schlimmste Touristenhölle. Umso überraschter war ich, als ich auf einmal einen Umschlag aus der Hauptstadt Palma de Mallorca in meinem Briefkasten hatte; darin befand sich die erste Ausgabe des GRINDED INTO SLUDGE. Ballermann, dicker Party und peinlichem Schlager gibt es allerdings nicht. Der Name dieses frischen Fanzines deutet es schon richtig an: Es gibt Geballer, Schmutz und eine Menge finsterer Aggression.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Realm of Shades #8 – Fanzine

Realm of Shades 8Diejenigen, die sich des Öfteren mal ein cooles DIY Fanzine zulegen und sich eher der Underground Mucke zugehörig fühlen, die sollten sich genau dieses Review hier durchlesen. Vor ein paar Monaten las ich eher durch Zufall, dass André, besser bekannt als „der Bucklige“ bzw. Cowboy endlich wieder eine neue Ausgabe am Start hat, und so stand nach kurzer Zeit fest, dass ich auch dieses Mal wieder zugreife und ein paar Euro Richtung Göttingen schicke, denn der dreckige und zugleich ehrliche Schreibstil vom Buckligen gefällt mir einfach, auch wenn wir beide einen mehr oder weniger anderen Geschmack bzw.… weiterlesen

 Reviews  

Hammerheart Fanzine -Ausgabe 8

Hammerheart - 8Und wie jedes Jahr gibt es eine neue Ausgabe vom Hammerheart. Zum 10 Todestags Quothrons vielleicht sogar mit noch etwas mehr Bathory-Nostalgie als sonst. Und etwas weniger Death, Thrash und Doom als in den Ausgaben zuvor. Dafür aber immer noch mit einem Haufen Enthusiasmus und einer optischen und haptischen Qualität, die weiterhin keinerlei Konkurrenz fürchten muss – zumindest solange der Necromaniac weiterhin schreibfaul, und das Organ noch nicht in aller Munde ist.… weiterlesen

 Reviews  

Hammerheart Fanzine – Ausgabe 7

2013 - Hammerheart - Ausgabe 7
Irgendwie bin ich zwiegespalten. Rein von der Aufmachung und der Qualität des Inhaltes, ist die neueste Ausgabe des Hammerheart Fanzines wiedermal ganz großes Kino! In konsequenter Tradition braucht sich dieses Fanzine vor keinem Kioskblatt zu fürchten. Offset-Druck, vierfarbiges Cover, glossy Seiten und ein sehr sauberes Layout. Dennoch bleibt eine coole Grundstimmung erhalten. Dazu trägt sicherlich auch das typische Cover aus der digitalen Feder von Frank Melech bei.… weiterlesen

 Reviews  

Voices From The Darkside – Issue 1-10

Voices From The Darkside - Collection
Eigentlich widerspricht es meinem eigenen Qualitätsgedanken. Ich will eigentlich nur Reviews veröffentlichen, wenn ich mich intensiv und komplett mit einem Medium auseinandergesetzt, ein Album/Demo mehrmals intensiv gehört oder ein Fanzine von vorne bis hinten komplett gelesen habe. Aber wenn ich in absehbarer Zeit meine Meinung zur dicken Anthologie des VOICES FROM THE DARKSIDE Fanzines veröffentlichen will, dann komme ich nicht um eine Kompromisslösung rum. Denn: Die Zusammenfassung des wohl wichtigsten deutschen Fanzines hat nicht weniger als 872 Seiten.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Fatal Underground # 39

Fatal Underground - Issue 39Leo ist mit seinem Heft sowohl in Sachen Ausdauer als auch beim Seitenumfang bei den Fanzines einfach ungeschlagen. Eigentlich hatte ich gedacht, dass Leo etwas abnehmen wollte (gemeint ist die Seitenanzahl), aber auch die neuste Ausgabe ist um die 180 Seiten fett! Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, dass Leo nicht müde wird und nach so vielen Jahren an seiner größten, aber wohl auch recht teuren Leidenschaft festhält.… weiterlesen

 Reviews  

Soleil Tryste – Issue 3

Soleil Triste - Ausgabe 3

Ich bin verliebt; es war Liebe auf den ersten Blick. Eigentlich gar kein Wunder, denn Soleil Tryste ist einfach nur sexy. Alleine das ungewöhnliche Format fällt direkt ins Auge. DinA5 im Querformat. Es ist anders, man will es anfassen. Wenn man dieser Versuchung nachgibt, wird man durch die sinnliche Haptik des stabilen Papiers und festen Kartoneinbandes belohnt. Das Cover weckt mit seiner untypischen Optik gleichermaßen die Neugierde des Betrachters.… weiterlesen

 Reviews  ,

Hammerheart Fanzine #6

Die deutschsprachige Fanzine-Szene ist klein geworden. Derweil viele bereits die Flinte ins Korn geworfen (z.B. Leprozine) oder sich einer internationalen Klientel mit der Sprachumstellung auf Englisch eröffnet haben (z.B. Necromaniac oder Mystical Music), gibt es aber immer noch Helden des Undergrounds, die an gedruckten Magazinen in deutscher Sprache festhalten. Eines dieser letzten Relikte ist das Hammerheart Fanzine, das im Mai in der sechsten Ausgabe erschien.… weiterlesen

 Reviews  

Reborn From Ashes #5 – Fanzine

Tony Juarez ist ein alter Hase in der Szene. Angefangen hat er bereits Anfang der 1990er mit seinem eigenen Magazin EPITAPH oder dem SUCCUBUS Zine. Mittlerweile sind zwanzig Jahre ins Land und Tony von Mexiko in die USA gezogen. Sein Enthusiasmus und seine Freude am Death Metal sind nach wie vor ungebrochen. Mittlerweile ist unter dem Namen REBORN FROM ASHES die fünfte Ausgabe seine englisch-sprachigen Fanzines erschienen und zeigt sich in schöner Retro-Optik.… weiterlesen

 Reviews  

Mystical Music – Fanzine #16

Die Retro-Welle boomt und beschwert uns ein riesiges Überangebot an ranzigem Death Metal. Skandinavien bringt im gefühlten Sekundentakt neue Bands hervor und auch alte Helden steigen wieder aus ihren Gräbern. Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, wandeln die Toten auf Erden. Und wenn die Friedhöfe voller Bands sind, die möglichst coole Fotos haben wollen, kommen die interessantesten ins MYSTICAL MUSIC, haha!

Wieder mal mehr oder weniger pünktlich hat Ralf Hauber seine mittlerweile 16.

weiterlesen

 Reviews