Ad Nauseam – Nihil Quam Vacuitas Ordinatum Est

Ad Nauseam - Nihil Quam Vacuitas Ordinatum EstSeit 2011 stand das Pre-Production Sample von „My Buried Dream“ auf Youtube. Wesentlich später machte mich Jan von Lavadome Productions auf den Track aufmerksam. Und seither wartete ich sehnsüchtig auf das fertige Album von AD NAUSEAM. Besagtes Label hat sich schlussendlich in die Verantwortung genommen und diesen Leckerbissen im März 2015 veröffentlicht. Dem Jan gebührt dafür größter Dank, denn AD NAUSEAM legen hier schlicht eines der besten Alben vor, das dieses Jahr erscheinen kann.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , , , , ,

Perversity – Infamy Divine

Perversity - Infamy Divine

Das Jahr 2014 ist noch recht jung, und dennoch beglückt uns Lavadome Productions direkt zur Begrüßung mit einem echten kleinen Sahneschnittchen! „Infamy Divine“ ist die neu EP der Slowaken PERVERSITY. Das erste Lebenszeichen seit dem 2011er Album „Ablaze“ und gleichzeitig auch das Debüt des neuen Drummers Peter Jakubik. Seit dem letzten Full-Length scheint sich einiges getan zu haben und PERVERSITY präsentiert mit der MCD einen richtig großen Schritt nach vorne!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Unaussprechlichen Kulten / Godless – Split 7″

Unaussprechlichen Kulten - Godless - Split
Ohh, dies ist eine absolut böse EP! Gerade mal etwas über elf Minuten, gerade mal zwei Songs. Aber die geballte chilenische Kraft von UNAUSSPRECHLICHEN KULTEN und GODLESS verströmt genug Dunkelheit, um den gesamten Mainstream Death Metal-Krempel zurück in den Kindergarten zu schicken! Amon Amath? Children Of Bodom? Debauchery? Ach, geht Kacken! Das hier ist Death Metal wie er sein sollte, dreckig, finster und absolut wütend!… weiterlesen

 Reviews  , , , , , ,

Despondent Soul

Despondent Soul - Conspiracy Of Torture
Despondent Soul - Logo

Viele Leute möppern ja über Facebook. Aber immer wieder gibt es ein paar (leider oft kurzlebige) Seiten, die spannende Neuentdeckungen bieten. Heute wurde über Old School Finnish Death Metal beispielsweise DESPONDENT SOUL vorgestellt. Ein Solo-Projekt aus Sipoo, Finnland.

Angefangen hat DESPONDENT SOUL wohl schon 2008. Erstes Material wurde dann 2010 geschrieben und wiederum 2011 erst aufgenommen. Die Vocals kamen abermals später, nämlich 2013 hinzu. Nun ist das erste vorzeigbare Ergebnis endlich fertig und findet sich auf Bandcamp, das Demo „Conspiracy Of Torture„.… weiterlesen

 Bandcamp  , , , ,

Vorum – Poisoned Void

Vorum - Poisoned Void

VORUM und ihre 8-Track EP „Grim Death Awaits“ waren mitunter mein erster Kontakt zur neuen Welle des Oldschool Death Metals. Das war 2009 und seither war es irgendwie ruhig um die Band. Doch wirklich untätig waren die Finnen nicht. Im Gegenteil, neben der – mir unbekannten – Split mit Vasaeleth, haben VORUM mächtig an ihrem eigenen Stil gearbeitet.

Grim Death Awaits“ war ordentlich.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Murder Construct – Results

Murder Construct - Results

Eigentlich konnte ich es ja kaum abwarten. Nachdem mich die selbstbetitelte EP von MURDER CONSTRUCT 2010 dermaßen weggeballert hat, habe ich voller Spannung das Debütalbum erwartet. Doch leider kamen andere Verpflichtungen der Mitglieder dieser Allstar-Band dazwischen. Darum folgte „Results“ erst zwei Jahre später, im August 2012. Und aus diversen Gründen komme ich wiederum erst nach fast einem halben Jahr dazu, mich genauer und intensiv mit dem Album zu beschäftigen.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , ,

Blank – Calix

„At long last we have all the answers“ – „Well, what does it say?“ – „It says nothing. It’s BLANK!“ – Mit einem wunderschönen Intro-Sample stellen sich die solingern/kölner BLANK vor und machen direkt eines klar: Sie sind verdammt pessimistisch und stehen an der Grenze zum Nihilismus, bereit zum Fallen! Das mag man zunächst gar nicht vermuten, wenn man das Debüt-Album „Calix“ in den Händen hält.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Chaos Inception – The Abrogation

Es ist ein wunderschönes Coverartwork! Gezeichnet von Paolo Girardi, strotzt das Bild nur so vor Düsternis und liebevollen Details. Die verrotteten Leichen, die im unteren Teil in knorriges Geäst übergehen, die Fläche der Zerstörung der einstigen Zivilisation im Mittelteil. Die Ursache dieser Apokalypse zeigt sich im oberen Drittel und erinnert in seiner Verschmelzung von organischem Horror und übernatürlichen Naturgewalten ein wenig an die Visionen Lovecrafts. Im gewählten Farbton wirkt dieses dreckig-braune Szenario noch trister, bedrückender.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Purtenance – Members Of Immortal Damnation

PURTENANCE hatten nur eine kurze Lebensdauer. 1990 als PURTENANCE AVULSION gegründet, verlor man nach dem selbstbetitelten Demo den Namenszusatz und brachte 1991 eine 7″ EP heraus. Nach dem Debüt-Album „Members Of Immortal Damnation“ im Jahre 1992, war dann mehr oder minder Schluss. Dennoch verdiente sich die finnische Band in Szene-Kreisen einen guten Namen. Das Album, damals erschienen über Drowned Productions, wurde zum gefragten Sammler-Artikel, der auf eBay teils absurde Summen brachte.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , , ,

Swallowed – Swallowed

Wenn man eine geheimnisvolle, düstere Doom/Death Metal Band sein will, gehört mangelnde Informationspolitik wohl irgendwie dazu. Doch nun glaube ich, dass ich alle Fakten beisammen habe – und lasse mich gerne eines besseren belehren.
Irgendwann 2007, zu jener Zeit, als die erste Welle der OSDM gerade wie die Untoten aus den Gräbern krabbelten, formierten sich auch SWALLOWED im finnischen Helsinki. Einem guten Herkunftsland für düsteren Death Metal!… weiterlesen

 Reviews  , , ,