Incinerator – Human Garbage 7″

Incinerator - Human GarbageWas kann man von einer Band denn erwarten, die sich vermutlich nach einem Song der kanadischen Legende Slaughter benannt hat? Genau, alte Schule! Und eben das liefern die jungen Niederländer INCINERATOR auf ihrem Demo „Human Garbage„. Death/Thrash der Rohes-Fleisch-Sorte, basisch, direkt und schnörkellos.

Natürlich schimmern Slaughter hier nicht nur beim so genannten Song durch, allerdings liegt der Fokus schon eher auf europäisch klingendem Stahl.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Roadkill XIII – Triskaidekaphobia

Roadkill XIII - Triskaidekaphobia

Triskaidekaphobia“ – ein kleiner Zungenbrecher, der die abergläubische Angst vor der Zahl 13 beschreibt. Ein schicker und passender Titel für das zweite Album von ROADKILL XIII. Das Konzept wird wunderschön durch das Artwork der Scheibe abgerundet; auch hier findet sich die römische 13 prominent in Szene gesetzt. Auf den ersten Blick wirkt das Gesamtbild stimmig und sehr durchdacht.

Auch die 8 Lieder auf „Triskaidekaphobia“ sind an sich stimmig.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Sektor – Alpha

Sektor - AlphaAlpha“ ist das Debüt-Album von SEKTOR. Gegründet wurde die Band 2012 im bayrischen Landshut. Die Mitglieder haben allesamt bereits Erfahrungen in anderen Kapellen gesammelt. Davon sagt mir allerdings keine Einzige auch nur annähernd etwas; deswegen erspare ich mir auch das obligatorische Name-Dropping von Metal-Archives.com.
Diesen Hintergrund merkt man „Alpha“ auch an. Und wenn man bedenkt, dass dieses Full-Length gerade mal ein Jahr nach Bandgründung aufgenommen wurde, ist die Darbietung auch sehr solide.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Decrepid – Mausoleum Of The Forgotten

Decrepid - Mausoleum Of The ForgottenSo recht verstehe ich das nicht mehr. Sind wir mittlerweile an dem Stadium der Retro-Welle angekommen, wo man jede Garagenaufnahme als „oldschool“ verkaufen kann? Wo man für schlicht aufgemachte Kassetten mit drei Liedern 5 Euro verlangen kann? Irgendwie driftet das alles für mich langsam aber sicher in die Absurdität. Sicher, ich mag Kassetten und gebe für gut aufgemachte Veröffentlichungen auch gerne mal einen Groschen mehr aus.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Bloodspot – By The Horns

Bloodspot - By The HornsEs ist verlockend! Spätestens das erste Underground-Konzert mit unbekannten, meist doch eher lokalen Bands, versprüht diese Magie, legt einen Schalter um. Man verliebt sich in diesen Charme. Abseits vom Mainstream funktionieren Musik, Konzerte, Szene. Man kann sich einbringen, als Fan, der die Bands unterstützt, haufenweise Merchandise und Tonträger kauft. Doch irgendwann reicht das nicht mehr, man will mehr! Man will sich aktiv einbringen, selber mitmischen im großen Spiel des Heavy Metals!… weiterlesen

 Reviews  ,

African Corpse – Corpsewar

African Corpse - Corpsewar
Ich sage es ja immer wieder. Manche Bands sollten einfach nur Fans bleiben. Es hilft niemanden, wenn ein weiteres, ideenloses Album den Mark überschwemmt. Da mögen die Intentionen von AFRICAN CORPSE noch so gut sein. Die Texte sollen sozialkritisch sein und auf die Missstände in der dritten Welt hinweisen. Und soweit ich mitbekommen habe, sollen die Bandmitglieder auch sozial engagiert sein. Dies in allen Ehren, aber warum hat man dann nicht die Zeit, Energie und das Geld, das in „Corpsewar“ investiert wurde, in diese gemeinützigen Unterfangen investiert?… weiterlesen

 Reviews  , ,

Blood Rapture – Bound To Hate

Blood Rapture - Bound To Hate
BLOOD RAPTURE aus Puerto Rico geben Gas! 2010 gegründet, 2011 erstes Demo, 2012 erste EP und nun, 2013, direkt das erste Full-Length. Dort finden sich neben den insgesamt fünf Liedern der vorigen Veröffentlichungen auch noch sechs neue Songs, darunter ein Instrumental-Stück. Doch vielleicht hätte die Band besser daran getan, etwas mehr an ihren Songs und ihrem eigenen Sound zu arbeiten…

Bound To Hate“ steht ein wenig zwischen den Stühlen.

weiterlesen

 Reviews  , , ,