Exhumed – Necrocracy

Vielleicht ist es nur eine Sache der Erwartungshaltung. Von der neuen Carcass hatte ich mir eigentlich nichts erhofft – und wurde positiv überrascht! Nach dem grandiosen Comeback-Album „All Guts No Glory“ waren meine Erwartungen in EXHUMED immens hoch. Es ist ein furioses, fast schon chaotisches Album, voller Hits. Entsprechend freudig ging ich an „Necrocracy“ heran… […]

Artikel weiter lesen »

Dehuman Reign – Destructive Intent

Oldschool Swedish Retro Death Metal Übersättigung? Nicht mit FDA Rekotz! Wo einem die ganzen Entombed– und Dismember-Kopien langsam zum Hals rauskommen, pfeffert das Qualitätslabel erfrischende Abwechslung heraus; angefangen von traditionellem Gothic Metal mit Graveyard Of Souls oder Crust Death Metal von Wound. Nun gibt es mit DEHUMAN REIGN auch den Beweis, dass die alte amerikanische […]

Artikel weiter lesen »

Gruesome Stuff Relish – Sempiternal Death Grind

Eigentlich hat es sich der Goregrind ja mit mir verdorben. Die aktuelle Ausrichtung des Genres hat kaum noch was interessantes zu bieten, Harmonizer und übertriebenes Geballer machen aus vielen Bands nur noch Einheitslärm. Selbst bei einstigen Helden wie Haemorrhage scheint ein wenig die Luft raus zu sein. Da kommen ausgerechnet GRUESOME STUFF RELISH, und bieten […]

Artikel weiter lesen »



Murder Construct – Results

Eigentlich konnte ich es ja kaum abwarten. Nachdem mich die selbstbetitelte EP von MURDER CONSTRUCT 2010 dermaßen weggeballert hat, habe ich voller Spannung das Debütalbum erwartet. Doch leider kamen andere Verpflichtungen der Mitglieder dieser Allstar-Band dazwischen. Darum folgte „Results“ erst zwei Jahre später, im August 2012. Und aus diversen Gründen komme ich wiederum erst nach […]

Artikel weiter lesen »

Blackwater – Founded On The Shambles

BLACKWATER gehen für ihr erstes Lebenszeichen richtig professionell vor. Die EP der 2008 gegründeten Band aus Kiel erscheint als gepresste CD mit achtseitigem Booklet. Dort finden sich die Texte, die sowohl grafisch sehr ansprechend aufgemacht, wie auch mit Fussnoten zu ihren Ursprüngen ergänzt wurden. Interessant, dass Nietsche oder Schoppenhauer den Brutal Death Metal inspirieren können, […]

Artikel weiter lesen »

Kevlar Skin – Unforseen Consequences

Zunächst mag das Cover von „Unforseen Consequences“ befremdlich wirken. Mit seiner groben, fast schon comic-haften Zeichnung und der rudimentären Koloration, die direkt aus Microsofts Paint entsprungen scheint. Das Motiv zeigt einen bewaffneten, weiblichen Cyborg, der Kopf und Rückgrat eines männlichen Vertreters der gleichen Art hochhält. Alles vor einer dystopischen Ruinenszene. In mehrfacher Hinsicht zeigen KEVLAR […]

Artikel weiter lesen »

Pathology – The Time Of Great Purification

PATHOLOGY sind fleißig, verdammt fleißig! Die Band haut seit 2006 in einer solchen Frequenz neue Scheiben raus, dass ich mit dem Review des letzten Albums „Awaken To The Suffering“ nicht mit ihrem Release-Zyklus mithalten konnte. Verständlicher ausgedrückt, beehren uns PATHOLOGY seit 2006 jedes Jahr mit einer neuen Platte. Doch ist Masse etwa gleich Klasse? Im […]

Artikel weiter lesen »

Parasite – Invation

Der erste Eindruck ist ja ganz positiv. PARASITE zieren ihr Debütalbum „Invastion“ mit einem gut gemachten Cover. Mit einer H. G. Wells -ähnlichen Dystopie, einer zerstörten Welt, nur nicht unter der Invasion der Marsianer, sondern von Lovecraft-inspirierten Parasiten in Anlehnung an diverse Larven- und Insektenarten. Ein stimmiges Bild, das eigentlich einen hohen Qualitätsanspruch erkennen lässt […]

Artikel weiter lesen »