Derelyction – Surrounded By Death

Derelyction - Surrounded By DeathWhat you see is what you get! DERELYCTION machen bereits mit dem Cover von „Surrounded By Death“ ganz klar, was den Hörer erwartet: Dreckiger, apokalyptischer Crustcore. Endzeitstimmung ohne Beschönigung. Roher, wenngleich differenzierter Sound, leicht hektisches Geschepper. Also eigentlich alles, was der Crustie mit seiner Nietenweste und seinen Dreadlocks liebt. Doch auch für den Metalhead gibt es einige Momente auf dem Langspieler.

Stilistisch spielen DERELYCTION irgendwo zwischen Apalachian Terror Unit, Moribund Scum und Children Of Technology.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , ,

Tau Cross – Tau Cross

Tau Cross - Tau CrossGanz besonders war ich gespannt auf diese Scheibe: das selbstbetitelte Debütalbum von TAU CROSS, dem neuen Baby von Rob „The Baron“ Miller, Bassist und Sänger der unglaublichen Amebix! Gemeinsam mit Away, Drummer der ebenso gottgleichen Voivod, und zwei Herren von den Krusten War/Plaque und Misery ist TAU CROSS als tatsächliche Band konzipiert, was nach den ersten Durchgängen überaus wünschenswert erscheint, macht es doch Hoffnung auf bereits angedeutete Auftritte und vor allem Touren, was bei so zusammengewürfelten mehr oder weniger All Star Line Ups ja eher die Ausnahme jenseits von exklusiven Festivalshows ist.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , ,

Visions Of War – Swine Parade

Visions Of War - Swine ParadeHeutzutage wollen viele Bands auf Teufel komm raus dreckig klingen, aber diese Belgier hier sind einfach von Natur aus verdreckt und herrlich abgefuckt. Und das Ganze ohne verkrampft zu sein! Während ihre Landsmänner Agathocles ihrem Mince-/Grindcore seit gefühlten hundert Jahren frönen, zocken diese Jungs ihren rotzigen, aggressiven Crust/Punk immerhin auch schon seit knapp 20 Jahren. Respekt! Wenn mich nicht alles täuscht, haben sich die Jungs nach einem Discharge-Song benannt, und das verrät so einiges über ihren Sound.… weiterlesen

 Reviews  ,

Massgrav – Extra Nitad

Massgrav - Extra NitadMASSGRAV sind vielleicht eine kontroverse Band. Sie haben den Ruf nicht immer politisch korrekt zu sein – was dank der schwedischen Texte und Liedtitel hierzulande wohl die wenigsten berühren dürfte – und auch schon mal ordentlich gegen die eigene Szene zu wettern. Wie war das? „Killlar med liten kuk gillar grind„, Typen mit kleinem Schwanz mögen Grind? Ein Liedtitel vom Album mit nicht minder provokantem Titel „This War Will Be Won By Meateaters„.… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Cluster Bomb Unit – Heute Wie Morgen Wie Gestern

Cluster Bomb Unit - Heute Wie Morgen Wie GesternCLUSTER BOMB UNIT sind ein Urgestein im Crustpunk-Underground. Gegründet 1989, verzeichnet die Band bereits einen enormen Back-Katalog, stilecht vornehmlich auf 7″ Vinyl. Dazu kommt die Dokumentation „Punk Im Dschungel„, die – soweit ich das recht in Erinnerung habe – auch schon auf Arte (oder sonst einem öffentlich rechtlichem Sender) ausgestrahlt wurde, und die Band bei ihrer Südost-Asien-Tour 2006 begleitet hat.
Nicht zuletzt kennt man die Band aber sicherlich aus den besetzten Häusern, autonomen Zentren und anderen selbstverwalteten Institutionen, wo CBU als Hintergrund-Beschallung einfach genau so dazu gehört, wie veganes Essen und billiges Bier.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Kru$h – Kru$h

Kru$h - Kru$hHey Grind-Aficionados! Habt ihr auch die Schnauze voll von überproduziertem Metal-Grind und all dem fälschlicherweise tituliertem Mumpitz? Keinen Bock mehr auf Gore- und Porn, tschechischen Death-Grind oder diesen Fun-Krempel wie Gronibard und Birdflesh? So Geschisse wie We Butter The Bread With Butter und andere Pig-Squeal-Kacke war euch eh immer zu wider, wenn es von Medien und Jungspunden als „Grindcore“ bezeichnet wurde? Ihr wollt wieder richtigen Grind alter Schule, gespielt von Crustpunks in besetzten Häusern?… weiterlesen

 Download Dungeon, Reviews  , , , ,

Accion Mutante – Worse Than A Virus

Accion Mutante - Worse Than A VirusBeim Namen ACCION MUTANTE sollte es eigentlich klingeln. Jeder, der sich schon mal mit Crustcore auseinander gesetzt hat, wird wohl über die untriebige süddeutsche Truppe gestoßen sein, die bereits seit 1994 ihr Unwesen im Underground treibt. Unzählige Splits und Eps gehen auf das Konto der Band. Doch viele Full-Length Alben gibt es nicht. Wenn ich mich nicht irre, ist „Worse Than A Virus“ der erste oder zweite Langspieler (Compilations mal außen vor gelassen) – doch an dieser Stelle lasse ich mich gerne von den Punks dort draußen korrigieren!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Cop Problem – Cop Problem

Es ist ein absurdes, aber gleichzeitig faszinierendes Cover. Ein Gesicht mit drei sichtbaren Augen. Wer weiß, wie viele sich unter den vielen Händen verbergen, die dem Mädchen die Sicht auf das göttliche Auge im Dreieck versperren wollen? Das zerbrochene Ziffernblatt im Hintergrund gibt ebenso Raum zum Nachdenken und Interpretieren, wie die Zahnräder und das Uhrwerk. Auch wie das Gesicht im linken unteren Bildbereich in diese Komposition hineinspielt, ist eine gute Frage.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Axt – Bluthuf – The Invention Of Ruin

AXT, BLUTHUF, „The Invention Of Ruin“ – Ob es da eine Korelation gibt? Zumindest auf dieser gemeinsamen Split-EP passen diese drei Begriffe zusammen wie Arsch auf Eimer. Beide Bands stammen aus dem Osten der Bundesrepublik, AXT aus Neubrandenburg und BLUTHUF aus Berlin/Prenzlau. Und trotz unterschiedlicher Stilistiken, passen die Attitüde und der Sound wunderbar zusammen.

Für AXT ist es bereits die dritte Split im Programm.

weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Massive Assault – Death Strike

Ein Todes-Schlag mit Panzern und Flammenwerfern gegen Seelen-saugende, rote Drachen auf einem Friedhof? Nun, so ganz verstehe ich das Konzept des Artworks von „Death Strike“ nicht. Doch die zusammengewürfelten Themen sind auf jeden Fall so sehr Heavy Metal, wie es auf die Musik von MASSIVE ASSAULT ist! Seit knapp elf Jahren toben sich die Niederländer nun im Underground aus und bringen just diese Woche ihr zweites Full-Length über FDA Rekotz raus.… weiterlesen

 Reviews  , ,