Ekranoplan – Ekranoplan

Gemischter Krach ist (fast) immer spannend. Wenn eine Band Elemente aus unterschiedlichen Stilistiken vermengt und einen eigenen Cocktail braut, der konsequent eine gerade Linie verfolgt, entsteht schnell interessanteres Tonmaterial, als es ausgetretene Pfade mit Scheuklappenblick erlauben. So ist auch das erste Material von EKRANOPLAN in seinen Ansätzen eine ziemliche Wand. Wütend und furios, aber dennoch […]

Artikel weiter lesen »



PEST HOLE – räudiger und schneller Thrash Metal ohne viel Schnickschnack

Wer auf schnellen und räudigen Thrash steht, sich im Underground zuhause fühlt und als Metaller auch offen für andere Einflüsse ist, der ist bei PEST HOLE sehr gut aufgehoben. Das Trio aus Finsterwalde teilt dermaßen derbe aus, dass man als Liebhaber aggressiver und schneller Undergroundmucke regelrecht süchtig wird. Also, coole Platte auflegen, Klappe halten und […]

Artikel weiter lesen »


Winds Of Genocide – Usurping The Throne Of Disease

Was lange währt wird endlich gut. Die apokalyptischen Todeskrusten von WINDS OF GENOCIDE melden sich endlich mit ihrem lang angekündigtem Debüt-Album zurück! Bereits die erste EP „The Arrival Of Apokalyptic Armageddon„ hat mächtig bei mir eingeschlagen. Die Mischung aus Crustcore und Death Metal, zwischen Barney Greenway-Gesang, Wolfpack Melodien, Doom Aggression und schwedischer Morbidität lief gut […]

Artikel weiter lesen »

Usurpress – Ordained

„Ordained“ ist aber mal ein richtig dicker Stinkefinger! In seiner rohen, punkigen Attitüde für den Dorfmetaller zu sehr Crustcore, in seiner verspielten, progressiven Art gleichzeitig aber auch für den Crust-Puristen zu verschroben. Am Ende merkt man das allgemeine Unverständis im Pressespiegel, wenn dem Album „Unausgereiftheit“ oder „mangelnde Ideen“ vorgeworfen werden. Oder der jeweilige Autor USURPRESS […]

Artikel weiter lesen »

Dephosphorus – Ravenous Solemnity

Oh, sehr habe ich mich auf dieses Album gefreut. DEPHOSPHORUS haben bereits mit ihrem Debüt „Axiom“ einen schweren Eindruck bei mir Hinterlassen. Mit „Night Sky Transform“ ändert sich der Stil ein wenig und die Griechen konnten ihren Einstand deutlich übertreffen. Entsprechend waren die Erwartungen an „Ravenous Solemnity“ verdammt hoch. Die Ankündigung der Doppel-LP schürte die […]

Artikel weiter lesen »

Ancst – In Turmoil LP

Das wurde aber auch mal Zeit! Endlich bekommt man die gesammelten Werk von ANCST auf LP. Zumindest die bisher veröffentlichten Songs, abzüglich der Ambient-Experimente. „In Turmoil“ ist die Compilation der Blackened Crust Tracks von den bisherigen Demo, EP und Splits. Zuvor gab es bereits eine Zusammenstellung unter dem gleichen Namen von Fragile Branch auf Kassette. […]

Artikel weiter lesen »

Electric Funeral – Total Funeral

Beim Namen ELECTRIC FUNERAL, dann noch in Verbindung mit einem Southern Lord Release, wird so mancher erst einmal an Doom Metal denken müssen, nicht? Wirft man einen Blick auf die Tracklist: Pustekuchen! 53 Songs auf zwei Zwölfzollern, das schaffen nicht mal Noothgrush als Doom durchzuboxen. Nein, stattdessen gibt es derb-dreckigen D-Beat und noisigen Crustcore – […]

Artikel weiter lesen »