Thaw – Earth Ground

Thaw - Earth GroundPolens Black Metal Szene scheint auch jenseits von irgendwelchen grenzwertigen Charakteren und NS-Kasparen überaus vital und quicklebendig zu sein. Nicht nur Traditionalisten wie die großartigen Cultes Des Ghouls, auch moderner erklingende Gruppen wie die gleichwertig herausragenden Mgła und Furia liefern seit einigen Jahren überaus starke bis meisterhafte Tondokumente ab, die sich nicht scheuen, auch mal über die Genrekonventionen hinwegzuspicken. Gerade Furias letzte drei Longplayer sind Paradebeispiele für moderne Black Metal Alben, experimentell zwar, aber noch lange nicht den Post- und Cascadian-Wald-und-Wiesen-Spielarten zuzuordnen.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , ,

Hexis – Abalam

Hexis - AbalamVor einem Jahr erschien endlich das Debütalbum von HEXIS. Und diese junge dänische Band zeigt auf „Abalam“ locker einem Großteil der traditionellen Metalwelt, wo der Hammer hängt. Angefangen vom erstklassigen Artwork der Scheibe über das umwerfend gut produzierte Video zu „Tenebris“ hin zur eigentlichen Musik, stimmt hier eigentlich alles. Obwohl, oder gerade WEIL HEXIS sich unterschiedlicher Zutaten bedienen. Aus Hardcore, Sludge, Doom und Black Metal entsteht einfach ein fieser und intensiver Hassklumpen, der in seiner Einheit von 35 Minuten vollends funktioniert!… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , ,

SUN WORSHIP – Black Metal für die dreckigen AZs

Sun Worship - Logo

Ich brauchte bei „Elder Giants“ zwar etwas Einhörzeit. Doch dann hat das Teil richtig gezündet. Dabei war dieses Debütalbum eigentlich kein wirklich neues Material von SUN WORSHIP. Irgendwie etwas verwirrend. Dennoch unterstreicht es den Fakt: SUN WORSHIP sind mit an der Spitze einer neuen, äußerst interessanten Black Metal Bewegung. Darum waren ein paar Fragen an die Band für mich unausweichlich. Gitarrist und Sänger Lars stand mir Rede und Antwort.… weiterlesen

 Interviews  

Blut Aus Nord – Memoria Vetusta III: Saturnian Poetry

Blut Aus Nord - Saturnian Poetry

BLUT AUS NORD ist eine der forwärtsdenkensten Black Metal Bands unserer Zeit. Kein Album klingt wie der Vorgänger, Scheuklappen besitzt die Band keine und Genregrenzen werden auch gerne mal gesprengt. Von rohem und minimalistischen Schwarzmetall über progressive Klangwelten hin zum letzten Zyklus, „777„, der die unterkühlte und angepisste Attitüde aus dem Black Metal in atmosphärischen Industrial transportierte; BLUT AUS NORD entwickeln sich stetig weiter und liefern immer Qualität auf hohem Niveau auf.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , ,

Arroganz – Tod & Teufel

Arroganz - Tod Und TeufelARROGANZ sind fleißig. Gerade eineinhalb Jahre nach ihrem letzten Werk „kaos.kult.kreation„, schieben sie bereits ihr drittes Album hinterher. Unter dem schönen Namen „Tod & Teufel“ gibt es 50 Minuten neuer Musik, irgendwo in der Schnittmenge Death/Black/Doom. Dieses Mal aber nicht über Blacksmith Records, wo die ersten beiden Alben erschienen sind, sondern über das „Home of dirty rotten Music of Metal“, FDA Rekotz.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Sun Worship – Elder Giants

Sun Worship - Elder GiantsSeitdem SUN WORSHIP das erste mal live gesehen habe, bin ich hin und weg. Ein Powertrio, zwei Gitarren und ein Schlagzeug, aber mehr braucht es auch nicht! Die Band ist ein mächtiges Abrisskomando, sowohl auf der Bühne, wie auch auf Platte. Doch bisher gab es immer nur Appetithappen. „Surpass Eclipse„, eine Single-Sided EP, gerade mal zwei Songs. Die Split mit Unru, auch nur ein neues Lied.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , ,

26.09.2014 – Ultha – Unru – Sun Worship

2014-09-26 - Sunrultha

Wow, was ein Line-Up! Die wohl beiden besten deutschen Black Metal Bands und die neuen Hopefuls, zusammen auf einem Konzert in einer intimen Underground-Bude! Kein Wunder, dass die Resonanz im Vorfeld bereits sehr gut war. Über 160 Leute hatten sich auf Facebook zu dem Event angekündigt. Und bereits ganz zu Beginn wurde darauf hingewiesen: Maximal 120 Leute passen in den „privaten“ Laden. Pünktlichkeit ward geraten!

Doch musste der Schreiber dieser Zeilen es natürlich wieder übertreiben.… weiterlesen

 Live-Berichte  

Crucifyre – Black Magic Fire

Crucifyre - Black Magic FireCRUCIFYRE sind nicht sonderlich originell. Ihre Musik irgendwo zwischen 70s Okkult-Rock und 80s Extrem Metal, in einer Schnittmenge aus Thrash, Death und Black Metal der ersten Generation. Ihr Debüt „Infernal Earthly Divine„ eine furztrockene Ehrerbietung an Venom, Possessed, Black Sabbath, vielleicht noch frühe Death und Slayer. Alles andere als neu, innovativ oder fancy. Im Gegenteil, vielleicht sogar ein wenig altbacken.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , , ,

Dephosphorus – Ravenous Solemnity

Dephosphorus - Ravenous SolemnityOh, sehr habe ich mich auf dieses Album gefreut. DEPHOSPHORUS haben bereits mit ihrem Debüt „Axiom“ einen schweren Eindruck bei mir Hinterlassen. Mit „Night Sky Transform“ ändert sich der Stil ein wenig und die Griechen konnten ihren Einstand deutlich übertreffen. Entsprechend waren die Erwartungen an „Ravenous Solemnity“ verdammt hoch. Die Ankündigung der Doppel-LP schürte die Neugier auf die neuen, womöglich epischen Dimensionen, etwaige musikalische Weiterentwicklungen.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , , ,

Ancst – In Turmoil LP

Ancst - In Turmoil LP

Das wurde aber auch mal Zeit! Endlich bekommt man die gesammelten Werk von ANCST auf LP. Zumindest die bisher veröffentlichten Songs, abzüglich der Ambient-Experimente. „In Turmoil“ ist die Compilation der Blackened Crust Tracks von den bisherigen Demo, EP und Splits. Zuvor gab es bereits eine Zusammenstellung unter dem gleichen Namen von Fragile Branch auf Kassette. Doch nicht nur das neue, audiophilere Medium bietet einen erneuten Kaufanreiz, sondern auch die Erweiterung um fünf zusätzliche Songs.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  , , , , ,