Constant Vulse – rabiater Grindcore aus Trier

Constant Vulse - Logo

Wer auf gut gemachten alten Grindcore steht und nicht zu engstirnig im Bezug auf Metaleinflüsse in diesem Genre ist, der sollte sich mal diese junge Trierer Horde reinziehen, die ich selbst nur durch Zufall bei Kink Rec. (Ralf sei Dank) entdeckte. Constant Vulse spielen jedenfalls schnellen rabiaten Grindcore, der, wie schon erwähnt, auch ein wenig Metal geatmet hat, was man gerade bei der Gitarre hört.… weiterlesen

 Interviews  

Begraven – Ein Interview aus dem Grab

Begraven - Logo

BEGRAVEN waren ein Strohfeuer. 2012 gegründet, einige Shows mit Undead Creep, Master, Cryptic Brood, Bones, Dehuman Reign, etc. pp., unter anderem auch auf dem Grind The Nazi Scum und nun endlich auch die erste Demo. Schick auf Kassette, über Weedhunter Records. Doch zeitgleich ist schicht im Schacht! Im April haben BEGRAVEN ihren letzten Gig gespielt. Schade eigentlich, denn der mobid-melodische Death Metal mit Punk-Attitüde macht viel Spaß!… weiterlesen

 Interviews  

Blockheads – 24 Jahre Grindcore aus Frankreich

BLOCKHEADS - Logo

Frankreich holt in den letzten Jahren mit neuen Killer-Bands wie z.B. Chiens, Doomsisters, Whoresnation oder auch SATAN im Grindcore-Bereich enorm auf. Aber auch alte Recken wie eben BLOCKHEADS, die es nun schon seit über 20 Jahren gibt, können mit der jüngeren Generation locker mithalten, ja sogar noch einen oben drauf setzen, denn deren aktuelles Album hinterließ nicht nur eine heruntergeklappte Kinnlade, auch meine Boxen qualmten wie bekloppt aufgrund dieser unglaublichen Intensivität, die hier über einen hereinbricht.… weiterlesen

 Interviews

Dementia Senex – Die Welt ist bereits voll von Copycats

Dementia Senex - Logo

DEMENTIA SENEX bieten einen erfrischenden Bastard des Extrem Metals. Wie ihre Landsleute Nero Di Marte oder Viscera/// mischen sie Elemente aus Doom, Sludge, Post-Rock und Death Metal. Das Ergebnis ist die „Heartworm„-EP, ein großartiges Stück intelligenter, moderner Musik. Ich musste Sänger Chris einfach eine handvoll Fragen über die Bandgeschichte und die absehbare Zukunft stellen, zu sehr machen die drei Songs Lust auf mehr!

Heartworm by Dementia Senex


553713_10151346931610984_2022278291_n1.… weiterlesen

 Interviews

PERVERSITY – düsterer als zuvor!

Perversity - Logo

Auch wenn wir nun das zweite Quartal von 2014 beschreiten, ist das Jahr dennoch vergleichsweise frisch. Und bereits im Januar haben PERVERSITY ein leckeres Fressen für Freunde von blasphemischen, bösartigen und dissonanten Death Metal losgelassen. Wer auf Immolation, Hate Eternal und Südamerikanische Schule steht und noch etwas eigenen Vibe in der Mucke zu schätzen weiß, der sollte „Infamy Divine“ definitiv anhören! Die EP erschien bei Lavadome Productions im schicken Digipak mit ungewöhnlichem Formfaktor.… weiterlesen

 Interviews  

THE BEYOND – Die Trveness interessiert uns einen Scheiß

The Beyond - Logo

THE BEYOND sind vielleicht nicht innovativ oder originell. Aber sie spielen den Death Metal, auf den sie voll Bock haben und mischen dazu rohe, schnelle Blastbeats von Napalm Death mit einem kleinen Best-Of amerikanischer Schule: Obituary Groove, Death Harmonie, Autopsy Doom und Morbid Angel Finsternis. Als Ergebnis macht die Debüt-MCD „Decaying Death„ richtig Spaß und ist überraschend abwechslungsreich! Grund genug ein paar Fragen an Gitarrist Michele zu schicken…

Decaying Death by The Beyond


1.… weiterlesen

 Interviews

ULCERATE – eine dicke, zermalmende Wand aus Sound

Ulcerate - Logo

ULCERATE sind wieder zurück. Schwerer und mürbender als zuvor. Im ersten Moment scheinen die abgrundtiefen Täler und leichten Hoffnungsschimmer auf „Vermis„ zu fehlen, das Album scheint ein monochromantischer Monolith. Doch das ist so beabsichtigt, und es gibt mehr zu entdecken, als man im ersten Moment meint. Teile davon hat Drummer und Kreativ-Mensch Jamie Saint Merat bereits im exklusiven Track-by-Track-Feature verraten. Die anderen Details habe ich im folgenden Interview erfragt.… weiterlesen

 Interviews

Exklusiv: Zwei neue Songs der OBSCURE INFINITY/HUMILIATION Split im Stream

Obscure Infinity - Humiliation - Split Header

In kürze erscheint die neue Split-EP zwischen HUMILATION aus Malaysien und OBSCURE INFINITY aus Deutschland. Freundlicherweise haben mir beide Bands und das Label Brutal Art Records die Erlaubnis gegeben, vorab zwei Songs von der Scheibe als Stream anzubieten! Vielen Dank dafür!

Weitere Details zur 7″ und zu den aktuellen Geschehnissen bei OBSCURE INFINITY, gibt Gitarrist Stefan in einem kurzen Interview. Die beiden Songs „Deadly Collision“ und „Joyless Flesh“ kann man direkt im Anschluss anhören…


1.… weiterlesen

 Bandcamp, Interviews, Specials  , , , ,

Graveyard Ghoul – Death Metal muss stinken, rumpeln und wehtun!

Graveyard Ghoul - Logo

Schmutzige Musik für schmutzige Mädchen! GRAVEYARD GHOULs Debüt „Tomb Of The Mouldered Corpses“ ist genau das richtige Futter für Fans von Repuked, Morbus Chron, Murder Squad und natürlich Autopsy/Abscess. Ein dickes Gerät, weswegen ich mit Trommler und Brüllaffen Tyrantör direkt ein Interview führen musste. Der Onkel war fix und keine 24 Stunden später hatte ich schon alle Antworten zurück.… weiterlesen

 Interviews