Soul Demise – (K)ein runtergekommener Kutter auf der Seine?!?

Brilliante Melodien und messerscharfe Riffs treffen auf geile Grooves, zackiges Grundtempo und fette Blastbeats. Der kleinen Hobby-Geograph wird doch glatt glauben, dass Schweden neben Bayern liegt! Der Begriff Melodic Death Metal hat in letzter Zeit stark unter In Flames, Children Of Bodom und Konsorten gelitten. Doch die Süddeutschen SOUL DEMISE zeigen mit „Blind„, dass man melodisch UND hart zugleich sein kann und setzten die Messlatte für andere Bands dieses Genres verdammt hoch und kassierten bei uns die traumhafte Höchstpunktzahl!… weiterlesen

 Interviews

Hexenhammer – „…Leider denken die meisten gleich an Panda Bären…“

Leider war mir die Band HEXENHAMMER bis vor kurzem beinahe gänzlich unbekannt. Schande eigentlich, legen die Paderborner mit ihrem Labeldebüt doch ein richtig fettes Stück Death Metal vor, was ausnahmsweise mal den Labelbehauptungen gerecht wird und wirklich eine saugeile Mischung zwischen Groove und Technik ist.
So kamen Gitarrist Maik und ich in eMail-Kontakt um dieses Interview zu erstellen. Enjoy!


Hi Maik! Wie fühlt man sich seine erste CD über ein Label rausgebracht zu haben?weiterlesen

 Interviews

Rotten Sound – „Blood-Screen“

Spätestens seit „Murderworks“ dürfte klar sein: ROTTEN SOUND sind in der aller obersten Liga des (modernen) Grindcores. Auch ihr neuestes Album „Exit“ bestätigt diese Tatsache in eindrucksvollster Weise.
Ich hatte das Glück mit Sänger Keijo alias G. ein eMail-Interview führen zu können! Redefreudig, sprachgewandt und sehr informativ gibt es hier Auskünfte über die Bandentwicklung, Texte und Klischees, die DVD „Murderlive“ und politische Geschehnisse.… weiterlesen

 Interviews

PURGATORY – Pure Death Fuckin‘ Metal

Den meisten werden Purgatory wohl schon mal über den Weg gelaufen sein, gibt es die Death Metaller doch nun schon seit rund 11 Jahren. Mit „Luciferianism“, ihrem vierten Studioalbum, haben die Nossener ein heißes Langeisen im Feuer, dass auch international keine Vergleiche zu scheuen braucht. Grund genug also um mal ein bisschen mit Riffmeister René zu quatschen.


Hi René! Wie schaut’s?

Hallo Martin, danke erst mal für Dein Interesse an PURGATORY.… weiterlesen

 Interviews