Zahlen und Danke für 2012

Irgendwie bin ich ein kleiner Nerd. Nein, nicht so ein Pseudo-Intelligenter, der sich über den flachen Humor aus „Big Bang Theory“ beömmelt, sondern eher einer der langweiligen Sorte. Neben dem hingebungsvollen Nerdtum rund um Musik und Bands, mag ich auch Zahlen, Listen und Statistiken. Einer dieser Leidenschaften habe ich hier bereits mit meinem Jahresrückblick und […]

Artikel weiter lesen »

Farewell 2012!

Mach‘ es gut, liebes Jahr 2012! Für mich warst Du ein feines Jahr! Zumindest musikalisch habe ich allerlei Leckereien geboten bekommen. Sowohl in meiner kleinen Death Metal Suppe, wie auch beim Beilagensalat aus Grindcore/Hardcore/Post-Gedöns. Ich durfte viele gute Bands sehen, viele gute Scheiben hören und viel gute Musik neu für mich Entdecken. Nun ist das […]

Artikel weiter lesen »

Update your records!

Dear Sirs and Madams, please update your records! Due to the incompetence of Arcor, my old email address necroslaughter@arcor.de became obsolete! If you want to get in touch with the NecroSlaughter-Webzine, please feel free to get in contact using my new, beautiful and evil new address: death@necroslaughter.de //Thank you -The Company

Artikel weiter lesen »

Party.San Open Air 2012

Nachdem mir letztes Jahr kurzfristig mein Sommerurlaub für ein Festival verwährt wurde, freue ich mich dieses Jahr umso mehr auf das Party.San Open Air. Es ist dieses Jahr mein einziges Open Air und mein erstes seit 2007. Eine lange Zeit für einen Musik-Freund. Doch dafür kann das diesjährige Billing all den Verzicht der letzten Jahre […]

Artikel weiter lesen »

Technology is fatal

… „We will see the future and than we fall“ – Das sangen bereits EDGE OF SANITY 1994 auf „Purgatory Afterglow“ im Song „Blood-Colored„. Und auch wenn das eigentliche Thema dieses Textes nicht unbedingt mit dystopischen Szenarien zu tun hat, schwingt ein gewisser Fatalismus dennoch mit. Früher, ja, in diesem ominösen Früher war es so […]

Artikel weiter lesen »

Blogs!

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber mich ödet der meiste „Metaljournalismus“ ein wenig an. Die meisten Reviews in deutschen Online-Medien sind oberflächlich und knapp gehalten. Meist in dem Anspruch der Masse an Promo-Material gerecht zu werden, wird die Qualität und der Tiefgang für einzelne Veröffentlichungen beschnitten. Ähnlich sieht es mit Interviews aus, […]

Artikel weiter lesen »

Soziales Netz?

Gästebücher sind tot. Schon lange. Doch seien wir ehrlich, viel geht mit der Kommentar-Funktion direkt unter den Reviews, Interviews und sonstigen Artikeln auch nicht. Konstruktive Kritik darf man eh nicht erwarten. Darum kam bei mir – und auch anderen Bloggern im Bekanntenkreis – die Überlegung auf: Soll die Kommentar-Funktion einfach abgeschafft werden? Heute bekam ich […]

Artikel weiter lesen »

Jahrsabrechnung 2011

Es ist soweit, das Jahr 2011 ist quasi gelaufen. Viel wird in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr wohl nicht mehr passieren. Grund genug eine Liste mit den Höhepunkten des Jahres anzufertigen! Viele andere Magazine haben schon bereits seit längerem ihre Listen online. Die meisten haben eine geordnete Top-10. Ein paar eine Top-20. Invisible Oranges […]

Artikel weiter lesen »

RIP Chuck!

Heute jährt sich der Todestag von Chuck Schuldiner zum zehnten Mal. Über seine Bedeutung für den Death Metal brauche ich wohl keine weiteren Worte verlieren. Rest In Peace Chuck! http://www.emptywords.org/ http://www.facebook.com/DeathOfficial (Bild geklaut von Emptywords.org)

Artikel weiter lesen »

Verfrühte Vorsätze für 2012

Eigentlich bin ich kein Freund von Neujahrsvorsätzen. Meist sind diese temporären Ideale so kurzlebig wie die die Aufmerksamkeisspanne eines Goldfischs. Warum dann diese zeitliche Zielsetzung? Weil ich vorher keine Zeit zur Realisierung habe! * Als erstes kommt ein neues Theme her. Neuer, minimalistischer, düsterer. Ugh! * Ich will mich in Zukunft auf zwei Arten von […]

Artikel weiter lesen »