Ancst – Furnace

 , , , ,

ANCST bleiben sich nach ihrem Album „Moloch“ treu, setzten allerdings wieder auf ein kürzeres Format. Wie bereis bei ersten Full-Length angemerkt, ist eine kürzere Spieldauer für das Black Metal/Crust/Hardcore-Kollektiv durchaus dankbarer und so finden sich auf „Furnace“ durchaus wieder alle Trademarks der Band und entbehrt sich der scheinbaren Schwächen des Langspielers.

So ist auf dem neuesten Output durchaus wieder ein gewisser Haven Shall Burn-Touch im Track mit dem Stereotypen-Titel „Broken Oath“ erkenntlich. Auch finden sich genau so häufig wieder die Einflüsse aus dem Melodic Punk in „Chronicles Of The Emptiness“ oder „Cadence“. Doch das sind nur Bausteine, ebenso wie die typischen Black Metal-Momente aus „In Stone“ oder dem bereits genanntem „Cadence“, das quasi als Aushängeschild für den aktuellen ANCST-Sound herhalten mag.

Also alles beim Alten bei ANCST. Immer wieder finden sich Ausbrüche und Vermengungen vom Black Metal Gerüst und den Hardcore-Wurzeln. Und immer wieder gibt es diese total griffigen Lead-Gitarre und Harmonien, die die Band seit jeher ausmachen. Ja, es finden sich sogar wieder ein paar richtige Hits auf „Furnace“: „Chronicles Of The Emptiness“, „Cadence“ und das eher Metalcore-mäßige „Broken Oath“ inklusive.

Wer also bisher Gefallen an der der Band gefunden hat, wird diese Veröffentlichung ohne Zweifel abfeiern wie Bolle. So finde auch ich diese EP durchaus passend im Band-Kontext und mag diese ungezwungene Mischung aus diversen Genren. Gleichermaßen mag man aber ANCST auch zusprechen, dass sie mittlerweile sehr auf Nummer-Sicher gehen und eben nicht mehr so furios den Stilbruch begehen, wie es auf der „In Humane Condition“ vermeintlich der Fall war, Die Gefahr ist große, dass der Trademark-Sound von ANCST – den sie ohne Zweifel haben – in nicht ferner Zukunft zu einer Kopie ihrer Selbst wird. Das fände ich schade! Hat die Band doch zuvor mit ihrer unkonventionellen Art echte Akzente in der aktuellen RABM-Bewegung gesetzt.


6 Lieder / 22 Min.
CD (vendetta Records) / Download

http://www.ancstcollective.com/
https://angstnoise.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/angstnoise

https://vendettarecords.wordpress.com
https://vendetta-records.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Vendetta-Records-113775778703319/