Resurgency – No World… Nor Gods Beyond

 ,

Neuzugang bei FDA Records. Dort erscheint am 21. April das zweite Album von RESURGENCY. Indirekt passt die Musik von „No World… Nor Gods Beyond“ zwischen die Label-Kollegen Rude, Skeletal Remains oder Morfin, zocken die Griechen doch auch us-amerikanischen Death Metal alter Schule. Allerdings orientieren sich RESURGENCY nicht an Death, alten Gorguts oder Pestilence, sondern schauen eher in Richtung Morbid Angel, Vital Remains, alte Deicide oder Vader.

Mehr als einmal erinnern die gut 35 Minuten von „No World… Nor Gods Beyond“ an „Altars Of Madness“. Sehr viele Riffs und obskure Songstrukturen zeigen deutliche Parallelen. Und auch die furiosen Soli passen in diesem Vergleich. Wenn die Songs dann etwas aus der harschen Brutalität rauskommen und finsterer werden, kommen dabei richtig gute Nummern rum. „Through The Gates Inside Not“ oder „Celestial Commemoration“ sind richtig schön düstere Lieder. Doch auch wenn es mal hektischer zugeht, kann beispielsweise „Quartered Mental Existance“ deutlich überzeugen.
Schönster Moment ist allerdings der totale Morbid Angel-Worship „Upset Sun In Shades Deforms“.

Über seine Gesamtspieldauer kann „No World… Nor Gods Beyond“ jedoch nicht komplett überzeugend. An vielen Stellen fehlt einfach dieser schlüssige Fluss innerhalb der Songs. Oftmals wirken die Lieder durch die vielen Parts überladen oder schlicht irgendwie konstruiert. Das mindert deutlich das Hörvergnügen an „Emancipation By Knowledge“ oder gar dem eigentlich ganz gutem „Celestial Commemoration“ deutlich.

Schlecht sind ist das Album dadurch zwar nicht. Es fehlt aber dennoch an herausragenden Eigenschaften, als dass RESURGENCY sich hiermit gegen die übermächtige Konkurrenz in der Szene behaupten könnten.

Schade. Denn eigentlich war das eher Genre-untypische Artwork von Raúl González (u.a. Morbus Chron) schon ein schöner Schritt in die richtige Richtung. Vielleicht kommen RESURGENCY mit ihrem dritten Album etwas mehr auf den Punkt.


(CD/Digipak, LP, Download – FDA Records – 21.04.2017)

https://www.facebook.com/resurgency/
https://resurgency.bandcamp.com/

https://fda-records.bandcamp.com/
https://fda-records.com/
https://www.facebook.com/FDAREC/