God Disease – Rebirth Of Horror

 , , ,

god-disease-rebirth-of-horrorKurz ist die bisherige Geschichte von GOD DISEASE. Laut Metal Archives existiert die Band bereits in der zweiten Inkarnation. Die erste Konstellation lebte nur von 2010 bis 2012, ohne ein weitreichendes Lebenszeichen. Seit der Wiedergeburt 2013 folgten aber schlussendlich dann ein Demo und drei EPs. Letztere erschien zunächst über die Band. Digital und wahrscheinlich als selbstgebrannte CD – wobei das an dieser Stelle lediglich meine Mutmaßung ist; ich kenne nur die Veröffentlichung auf Kassette. Und diese markiert gleichzeitig den Einstand des jungen Labels Lycanthropic Chants aus Wolfsburg. Doch soweit sei gewiss: Ich habe schon schlechtere Einstände erlebt!

Fans von düsterem Doom/Death Metal dürfen bei „Rebirth Of Horror“ gerne aufhorchen. Wer auf finnischen Death Metal der Marke Desecresy, Funebre oder Demigod steht eh. Und wenn man sich manch finstere Ideen von Immolation so richtig schön schleppend vorstellen kann, sollte man erst Recht den Track „Catacombs“ anhören.

Mir persönlich gefällt die zweite Hälfte der EP am besten. „Catacombs“ ist ein fieser, unheilvoller Track. Und „Deeper Into Flames“ kombiniert dazu noch richtig schöne klare Gitarren mit tonnenschweren Ausbrüchen. Gerade diese beiden Lieder sind atmosphärisch schon düster.

Doch soll das nicht den Rest der gut 24 Minuten von „Rebirth Of Horror“ mindern. GOD DISEASE spielen schön schnörkellosen, finsteren und zähen Doom/Death Metal. Und mit „Catacombs“ und „Deeper Into Flames“ haben sie zwei richtig gute Nummern in der Tasche. Grund genug einen schmalen Taler (4 Euro) beim jungen Label zu lassen und sich dafür fast eine halbe Stunde Musik zu gönnen. Ein halber Liter Bier ist in der Kneipe auch nicht günstiger. Dazu gibt es einen Download-Code, damit man „Rebirth Of Horror“ auch unterwegs auf dem Smartphone hören kann. Doch ihr solltet euch ranhalten. Das Tape ist auf 100 Einheiten limitiert und schon fast weg! Nachher ist das Gejammer wieder so groß, wie die Preise auf Ebay hoch sind…

 

4 Lieder / 24:24 Min. / 2016 / Lycanthropic Chants

https://goddiseasofficial.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/goddisease/

https://www.facebook.com/lycanthropic.de/
http://lycanthropic.de/