Vorbericht: Acherontic Arts Festival am 6./7. Mai 2016 in den Turbinenhalle Oberhausen


Acheronic Arts Festival - V2

Bereits zum zweiten Male bitten VÁN RECORDS zum düsteren Treiben in Oberhausen und präsentieren einen breitgefächerten, hochwertigen und namhaften Querschnitt des eigenen Label-Programms, welcher sich zwischen allerlei obskurem Dunkelwerk musikalischen Schaffens aufspannt und dazu noch ob der anwesenden internationalen Künstler völlig zu recht sich einen exklusiven Charakter zu eigen nennen darf.

So dürfte es für die grandiosen Isländer ALMYRKVI das erste Mal sein, ihren transzendentalen, schweren Schwarzstahl auf europäischem Boden darzubieten. Doch auch selbst die einheimischen Schwarzromantiker KERMANIA, welche vor zwei Jahren mit ihrem meisterhaften Opus „Kehre heim…“ nach einigen Jahren Schweigen wieder lautstark von sich reden machten, und FREITOD sind nicht gerade Inventar in deutschen Konzerthallen. Aber auch wahre Gassenhauer der schwarzen Kunst, THE RUINS OF BEVERAST als eine der Speerspitzen der hiesigen Szene, die fantastischen FYRNASK und Hollands famose Eigenbrötler URFAUST und WEDERGANGER, die nebenbei wohl DIE europäischen Black-Metal-Newcomer des letzten Jahres sein dürften (und am vergangenen Hell Over Hammaburg ihr Bühnenkönnen grandios unter Beweis stellten), werden sich zu dem munteren Treiben gesellen.

Doch nicht nur Schwarzes ist zu erwarten, auch dem Tod wird man huldigen. Deutschlands vielleicht im Moment beste Death-Metal-Band CHAPEL OF DISEASE und die massiven KOSMOKRATOR werden nicht weniger filigran, doch umso nachdrücklicher die großen Alten und Unvorstellbares jenseits unserer Vorstellung beschwören, während die alkoholisierte-Goth-Ausgabe von Johnny Cash KING DUDE charismatisch wie immer heiße Dunkelhymnen ganz anderer Art in die Menge schmettern wird. Auf Vielfalt wird ohnehin wertgelegt, will man meinen, ohne dabei in Beliebigkeit abzudriften.

OUR SURVIVAL DEPENDS ON US bieten aufwühlende, tiefgehende, meditative Kunst jenseits von reißerischen Lärm, passieren dabei gelegentlich die Grenzen zum Doom Metal und bleiben doch eigenwillig und auf ihre Art fesselnd. THE SPIRIT CABINET dagegen hauen mitunter wilden, kauzig-altbackenen, dunklen Heavy Metal mit leichter Doom-Schlagseite und extremem Hitpotential raus und dürften wie DEAD SOVEREIGN und die Klassiker MOURNING BELOVETH die Doom- und Klassisch-Fraktion in Verzückung versetzen.

Abgerundet wird dieses Spektakel durch zwei Truppen, die unterschiedlicher, aber auch auf verschiedene Art auffälliger nicht sein könnten: GOLD, die wohl „softeste“ Band des Festivals mit ihrem Hardrock entliehen aus vergangenen Tagen, und die Newcomer (DOLCH), deren düster-ätherische Doom/Drone/Black-Metal-Mischung an die verblichenen The Angelic Process zu erinnern vermag und alleine deswegen schon etwas Besonderes ist.

Wie leicht zu erraten ist, gehen beim ACHERONTIC ARTS FESTIVAL Einzigartigkeit, Vielfalt und Qualität Hand in Hand – und so dürfte dieses Festival definitiv eines des spannendsten diesen Jahres werden. Vielleicht sogar das spannendste, denn mir fiele im Moment kein anderes ein, das hier mithalten könnte.

Infos:
tickets available here: http://www.van-records.de/product_info.php?products_id=2716
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/692535847522304/

price for festivalticket:
55,- EUR (till 31.12.2015)
66,- EUR (from 01.01.2016)

Bands:
ALMYRKVI
CHAPEL OF DISEASE
(DOLCH)
DREAD SOVEREIGN
FREITOD
FYRNASK
GOLD
KALMEN
KERMANIA
KING DUDE
KOSMOKRATOR
MOURNING BELOVETH
OUR SURVIVAL DEPENDS ON US
PATH OF SAMSARA
THE KILLER WOLVES
THE RUINS OF BEVERAST
THE SPIRIT CABINET
URFAUST
WEDERGANGER