Ulcerous Phlegm-Phlegm As A Last Consequence


Ulcerous Plegm - Phlegm As A Last ConsequenceMit dieser coolen Wiederveröffentlichung schickt uns P.I.U. auf eine Zeitreise und dokumentiert mit vorliegender LP, was die Bayern damals in ihrer Jugend und somit Sturm- und Drangzeit zwischen 1990-92 musikalisch so getrieben haben. Obwohl es 2008 und 2009 schon mal zwei Compilations gab, die über zwei unterschiedliche Labels herauskamen, einmal als Kassette und später auf CD, macht diese LP dennoch Sinn, denn es befinden sich hier ein paar Sachen drauf, die eben bisher noch nicht ausgegraben wurden.

Hier gibt es jedenfalls die beiden EPs „Sick revolution“ (1992) und „International problems can’t be solved by intern nationalism“ (1990) auf der A-Seite, und auf der B-Seite geht’s mit einem unveröffentlichten rumpeligen Studiosession-Track los, hinzu kommen Liveaufnahmen aus dem Jahr 1990, mitgeschnitten in Düsseldorf und Pfaffenhofen sowie in Neusäß (1991) und zwei grobe Proberaum-Schnitzer von 92, die einen in die tiefsten Sound-Katakomben mitnehmen, was eben nur für Grindfreaks und Die Hard Fans geeignet ist, da hier selbstredend Underground nicht nur groß geschrieben wird, sondern auch zu hören ist. Dass solch alte ranzige Aufnahmen teils ein ziemliches Chaos mit sich bringen, ist klar, aber Insider werden sich daran ganz bestimmt nicht stören, denn wir sind ja hier nicht bei wünsch dir was!

Das macht summa summarum 23 brutale, kompromisslose Death/Grindcore Smasher, die es wahrhaft in sich haben. Ich selbst habe von den Bayern Mitte der 90er nur am Rande was mitbekommen, von daher ist es umso cooler, dass es jetzt deren Gerödel auch auf Platte gibt.

Im Booklet findet man noch eine sehr feine Bildercollage mit vielen alten Flyern, Livemomenten, einem witzigen, wenn auch noch in den Kinderschuhen steckenden Interview vom damaligen Bowl Fanzine (1991) und noch ein paar interessante Band-/Label-Kommentare, und Weggefährten kommen ebenfalls zu Wort mit dem, was sie mit ULCEROUS PHLEGM und deren Mucke verbindet.

Diese Scheibe ist definitiv von einem Krachfan für Krachfans gemacht. Mir gefällt der Kram jedenfalls. Was mir ebenfalls mundet, ist: Es gibt noch zwei sehr geile Coversongs, einmal von Carnage und zum anderen von den saugeilen Chaoten Generic, was will man mehr? Ein rundum interessantes und intensives Zeitdokument aus einer Zeit, in der Grindcore-Bands in großen Magazinen noch verspottet und mit niedrigster Punktzahl davongeschickt wurden, aber auch eine Zeit, als z.B. Earache und Co. mit Krach so richtig durchstarteten.

Fazit: Wer auf uralte Pungent Stench, allen voran Carcass (zu ihrer Pathologen-Zeit!), Napalm Death und Repulsion abfährt, der sollte sich schleunigst ranhalten und sich diesen heftigen, abartigen Reigen ins Wohnzimmer holen. Grindcorefreaks der alten Schule dürfen hier bedenkenlos zugreifen.

Infos:
Power It Up – 2014
LP/CD – 23 Songs, 40:48

https://www.facebook.com/TheUlcerousPhlegm

https://www.facebook.com/pages/Power-it-up/423461250157
http://www.power-it-up.de/