GRINDED INTO SLUDGE – ein Fanzine aus Mallorca, zwischen Grindcore und Sludge

Grinded Into Sludge - Header Logo

Mit dem GRINDED INTO SLUDGE hat ein Enthusiast aus Mallorca, Spanien, ein richtig cooles und professionelles Untergrund-Fanzine rausgebracht! Sowohl Fans von schnellen Grindcore wie dreckigen Sludge sollten das Teil definitiv lesen! Abseits von einschränkenden Grenzen, werden hier Bands mit diversem Hintergrund beleuchtet, von Crust zu Gore, von doomy zu dirty. Ich bin Fan! Und deswegen ging eine handvoll Fragen an den Macher Jeroni. Viel Spaß beim Lesen und unterstützt das GRINDED INTO SLUDGE!!… weiterlesen

 Interviews  ,

Napalm Death . Apex Predator – Easy Meat

Napalm Death - Apex Predator - Easy MeatDie ersten drei Frühwerke von NAPALM DEATH gehören wohl zu den Alben, die mich musikalisch am meisten beeinflusst und geprägt haben. Obwohl ich zugeben muss, dass mich Veröffentlichungen der Harris, Steer, Embury, Dorrian Besetzung am meisten beeindruckt haben. Trotzdem war auch „Harmony Corruption“ immer einen Griff ins Regal wert, vor Allem wegen der exzellenten Gitarrenarbeit der Herren Harris und Pintado.
An den darauf folgenden Alben war ich, vielleicht auch zu unrecht, nur mäßig interessiert, bis ich irgendwann in einem Umsonstladen die „Order Of The Leech“ ausgekramt hatte.… weiterlesen

 Reviews  ,

Video-Premiere: MÖRSER – „All To Suffer“

2015-Moerser-All-To-Suffer

MÖRSER stehen seit jeher für eine kompromisslose Mischung aus Death Metal und Grindcore, frei nach Bremer Schule. Jetzt steht das fünfte Full-Length in den Startlöchern und hier gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf das dicke Brett.

Zusammen mit der Band und dem Label Speck Flag, wo „V“ am 27.02.2015 auf CD, LP und als Download erscheint, präsentiert euch NecroSlaughter.de die Premiere des Videos zu „All To Suffer 3.0„.… weiterlesen

 News, Specials  , , ,

Entrails Massacre – Alienation Anarchism 6″EP

Entrails Massacre - Alienation AnarchismCoole, lockere Typen, die richtige Underground-Einstellung, interessante, aussagekräftige und lesenswerte Interviews und rabiater Wirbelwind-Grindcore, genau so lassen sich die Rostocker Rabauken am ehesten kurz beschreiben. Erst 2013 kam eine verdammt gute Highspeed Grindcore-Violence Attacke im relativ seltenen 11″ Format heraus. (Review zu „Decline Of Our Century“ gibt es auch hier – Anm. Chris)

Nun schieben die Jungs einen weiteren Brocken an rohem und ungeschliffenem Grindcore nach, und diese neuen 7 Schlitzer haben es enorm in sich, denn hier gibt es ohne Gnade permanent und aus jeder Richtung auf die Fresse, denn es wird wie gewohnt ohne Ende ausgeteilt, und so einige bekommen ihr Fett weg.… weiterlesen

 Bandcamp, Reviews  ,

Butcher ABC – Road to Hell – Live 7″ EP

Butcher ABC - Live 7Im Grindcore und Noise Genre sind Live-Mitschnitte/Veröffentlichungen nach wie vor beliebt und sogar teilweise gewünscht, was ich ehrlich gesagt nie so richtig nachvollziehen konnte. Von den Japanern BUTCHER ABC bekommen wir hier einen recht guten Livemitschnitt aus dem Jahr 2013 geboten, von einem Gig, den die verrückten Schlachtergesellen in ihrer Heimatstadt Tokio zockten.

Vier Songs in cooler und chaotischer Underground Grindcore Manier werden dir hier schroff ins Ohr gehämmert, dass es nur so knallt und dich mit Schlachthausabfällen besudelt.… weiterlesen

 Reviews  , ,

DÉPARTE – Post-Death Metal aus Australien

Departe - Logo

Kurz vor ihrer Europa-Tour als Opener für Ulcerate, Wormed, Gigan und Requiem Of Solace, haben die Australier DÉPARTE ein 2-Track-Demo auf Bandcamp veröffentlicht. Intensives Zeit zwischen Ulcerate, Beyond Terror, Beyond Grace, Inter Arma, Nero Di Marte und etwas Neurosis. Für mich locker das beste Demo des Jahres und interessanteste Stück Musik seit langem. Da mussten unbedingt ein Interview her!
In Rekordzeit beantwortete mir Sänger Sam meine Fragen; Donnerstag vor dem Schlafen gehen hingeschickt, fand ich beim Aufstehen bereits seine Antworten in meinem Posteingang.… weiterlesen

 Interviews  

Electric Wizard – Time To Die

Electric Wizard - Time To DieMan könnte meinen, dass ELECTRIC WIZARD sich wirklich viel Zeit gelassen haben, schließlich sind seit „Black Masses“ schon vier Jahre vergangen. Doch dem ist leider nicht so, denn laut Jus Oborn sei das Album schon seit 2013 fertig. Es konnte nur aufgrund von irgendwelchen Querelen mit dem langjährigen Partner Rise Above Records nicht veröffentlicht werden.
Wie die Querelen ausgingen sieht man nun auf der Rückseite der Platte.… weiterlesen

 Reviews  ,

Knüppel Aus Dem Sack Vol. III – 17.01.2015 im AZ Aachen

2015-01-17 - Knüppel Aus Dem Sack Vol. IIIMittlerweile aus der dritten Runde, etabliert sich das KNÜPPEL AUS DEM SACK zu einer festen Institution in Aachen. Damit füllen es nicht nur eine Lücke, die durch das Wegfallen der bisherigen Konzertreihen Mosh It Up, Metallize oder Operation Bang Sensation entstanden ist, sondern bringt noch mal frischen und definitiv anderen Wind in die ansonsten eher verschlafene Kaiserstadt! Im Gegensatz zu vielen anderen Underground-Konzerten in den Bunkern Aachens, sind immer viele Leute anwesend und es herrscht eine partyfreudige Stimmung, wie man sie noch aus den 2000er Jahren in Wermelskirchen kennt.… weiterlesen

 Live-Berichte  , ,

Incinerator – Human Garbage 7″

Incinerator - Human GarbageWas kann man von einer Band denn erwarten, die sich vermutlich nach einem Song der kanadischen Legende Slaughter benannt hat? Genau, alte Schule! Und eben das liefern die jungen Niederländer INCINERATOR auf ihrem Demo „Human Garbage„. Death/Thrash der Rohes-Fleisch-Sorte, basisch, direkt und schnörkellos.

Natürlich schimmern Slaughter hier nicht nur beim so genannten Song durch, allerdings liegt der Fokus schon eher auf europäisch klingendem Stahl.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Obscure Infinity – Perpetual Descending Into Nothingness

Obscure Infinity - Perpetual Descending Into NothingnessDas Jahr ist noch jung und frisch. Dennoch legen uns OBSCURE INFINITY bereits das erste Highlight hin, das die Messlatte für die Konkurrenz unweigerlich hoch legt. Die Entwicklung der Band ist immens, vom Debüt „Dawn Of Winter“ angefangen, war die Steigerung zu „Putrefying Illusions“ immens. Das deutete bereits die Split mit Profanal imposant an. Seither zeugten diverse andere Splits mit Humiliation, Deathronation oder den Label-Kollegen Wound von ihrer Experimentierfreudigkeit und Weiterentwicklung.… weiterlesen

 Reviews  , , ,