Decapitated Christ – Arcane Impurity Ceremonies

Decapitated Christ - Arcane Impurity CeremoniesBereits seit knapp 10 Jahren sind DECAPITATED CHRIST aus Barcelona dabei. Nun wird ihr viertes Full-Length bei dem deutschen Label für qualitativen Death Metal veröffentlicht; am 4.4.2014 kommt „Arcane Impurity Ceremonies“ über FDA Records.

Doch ich muss gestehen: Es ist nicht alles Gold was glänzt und somit werden die Barcelonen den Erwartungen nicht vollends gerecht. Natürlich tönt das Album solide aus den Boxen, mitunter auch durch die kraftvolle Produktion von Javi Bastard, den man von seiner Band Graveyard (den guten aus Spanien) kennen sollte.… weiterlesen

 Reviews  ,

Lurk – Kaldera

Lurk - KalderaNormalerweise ist es ja nicht meine Baustelle. Aber LURK liefern hier mit ihrem zweiten Album einen dermaßen dreckigen Hassbrocken ab, dass man ihn einfach gernhaben muss. Denn die vier Finnen addieren zu den bekannten und oft ziemlich eintönigen Bausteinen des Sludge/Dooms ordentlich Garstigkeit und Finsternis aus dem Black und Death Metal sowie einer dezenten Priese Progression, die „Kaldera“ mit dem gewissen Twist schmückt.

Gelegentlich mögen die Riffs in die triefenden Klischees rutschen, etwas nach Black Sabbath oder etwas mehr nach Crowbar klingen.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Barbarian – Faith Extinguisher

Barbarian - Faith ExtinguisherSubgenre? Wo wir hingehen, braucht man keine Subgenre! Black, Thrash, Death, alles neumodischer Mumpitz! Es gibt nur Heavy Metal. Und das ist auch nicht etwa „old school“, sondern „ageless“. Zumindest verstehen BARBARIAN ihren Style so. Ob und wie klassischer Frühachtziger Metal heute noch Salonfähig ist, muss wohl jeder für sich selber entscheiden. Unfraglich ist hingegen die gelungene Mischung aus donnerndem Speed Metal, rockiger Motorhead-Attitüde, räudigem Black Metal der ersten Welle und einem Touch Ruhrpott-Thrash der frühen Tage.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Decrepid – Mausoleum Of The Forgotten

Decrepid - Mausoleum Of The ForgottenSo recht verstehe ich das nicht mehr. Sind wir mittlerweile an dem Stadium der Retro-Welle angekommen, wo man jede Garagenaufnahme als „oldschool“ verkaufen kann? Wo man für schlicht aufgemachte Kassetten mit drei Liedern 5 Euro verlangen kann? Irgendwie driftet das alles für mich langsam aber sicher in die Absurdität. Sicher, ich mag Kassetten und gebe für gut aufgemachte Veröffentlichungen auch gerne mal einen Groschen mehr aus.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Aetherium Mors – Entrails Of The Soul

Aetherium Mors - Entrails Of The SoulAETHERIUM MORS ist ein Duo aus Plymouth, United Kingdom, das bereits seit 2004 zusammen musiziert. Anfangs noch als „vollwertige“ Band. Doch irgendwie mangelte es an geeigneten Mitmusikern, andere Projekte verschlangen viel Zeit und am Ende zieren gerade mal ein Album aus dem Jahre 2012 und die EP „Entrails Of The Soul“ von Ende 2013 die Veröffentlichungsliste. Dabei sind beide Releases „digital only“. Zumindest noch.… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Dementia Senex – Hearworm

Dementia Senex - Hearworm

Obacht! Die italienische Szene hat aktuell einige heiße Feuer im Eisen! Viscera/// oder Nero Di Marte (ex Murder Therapy) waren nur der Anfang, nun treten langsam aber sicher DEMENTIA SENEX auf den Plan und stellen sich ohne Probleme zu den progressiven Vertretern des vorwärtsdenkenden Death Metals!

Gegründet 2008, durchlebte die Band zunächst eine recht lange Embryonalphase, bevor es mit gefestigtem Line-Up 2012 dann auf die Bühne ging, um die eigene Vision von extremer Musik zu präsentieren.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , , , ,

Possession – Anneliese

Possession - AnneliesePOSSESSION haben mit ihrem Demo-Tape „His Best Deceit“ letztes Jahr ordentlich im Karton gerappelt. Das Teil kam direkt über Iron Bonehead raus und wurde zusätzlich bei Invictus Records als CD veröffentlicht. Schnell fand die Band Zuspruch im Underground und bei Magazinen. Doch mit ihrer kommenden EP „Anneliese“ legen die Belgier noch mal ordentlich einen drauf und liefert ein echtes Sahneschnittchen im Black/Death Metal.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Ancst / Smuteční Slavnost – Split Tape

Ancst - Smuteční Slavnost - Split TapeFür mich ist es ein Rennen gegen die Zeit. ANCST bringen ihre EPs und Splits aktuell schneller heraus, als ich darüber schreiben kann. Doch der Leidtragende bist mal wieder DU, wenn Du bisher der neusten Veröffentlichung nicht habhaft geworden bist. Denn obwohl die Split mit SMUTEČNÍ SLAVNOST auf 100 Kassetten und 50 CDrs erschienen ist, sind alle physischen Tonträger schon wieder ausverkauft. Die Fanbase wächst, und nicht zu unrecht!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Sun Worship – Unru – Split 12″

Sun Worship - Unru - Split 12Es sind wohl die stärksten Vertreter des deutschen Black Metals, die sich hier für eine Split zusammengetan haben. Dabei kann man getrost vergessen, dass SUN WORSHIP aus Berlin und UNRU aus Bielefeld nicht den gängigen Klischees gerecht werden, und auf Corpsepaint, Leder und Nieten verzichten. Sie stammen beide aus einer alternativen Black Metal Bewegung, die den konservativen Metalheads häufig zuwider ist, die in autonomen Zentren zuhause ist und frische Ideen und Einflüsse in die Musik einbringt.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

In Demoni – So Trieb Sich Die Welt Ins Dunkel

In Demoni - So Trieb Sich Die Welt Ins DunkelIN DEMONI fast forward: 2010 entschieden sich Carsten und Benny, beide bei Nebelsarg, „ein neues kompromissloses Death Metal Projekt mit asiatischen Instrumenten ins Leben zu rufen“. Dabei übernimmt Carsten alle Instrumente, und Benny, der auch seit 2013 bei Abrogation singt, die Vocals. In der Zeit zwischen Ende 2012 bis Anfang 2013, hat das Duo ihr Debütalbum aufgenommen. Mehr oder weniger gänzlich im Alleingang, Mix und Mastering sowie das Artwork der Scheibe wurde abgegeben.… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,