Accion Mutante – Worse Than A Virus

Accion Mutante - Worse Than A VirusBeim Namen ACCION MUTANTE sollte es eigentlich klingeln. Jeder, der sich schon mal mit Crustcore auseinander gesetzt hat, wird wohl über die untriebige süddeutsche Truppe gestoßen sein, die bereits seit 1994 ihr Unwesen im Underground treibt. Unzählige Splits und Eps gehen auf das Konto der Band. Doch viele Full-Length Alben gibt es nicht. Wenn ich mich nicht irre, ist „Worse Than A Virus“ der erste oder zweite Langspieler (Compilations mal außen vor gelassen) – doch an dieser Stelle lasse ich mich gerne von den Punks dort draußen korrigieren!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Noisear / Department Of Correction – Split

Noisear - Department Of Correction - SplitEs ist gar nicht so lange her, da hat Gast-Schreiber Rayk noch seinen Senf zu dieser Split hier veröffentlicht. Doch hat der Gute die 7″-Version dieses akustischen Chaos‘ besprochen. Nun bekam ich von Power-It-Up die CD-Version mit der Bitte um Review. Und diese unterscheidet sich ein wenig von der Vinyl-Variante. Zum einen ist das Artwork hier ein Konsens aus der kaputten DEPARTMENT OF CORRECTION-Seite und deinem organischen Tentakelmonster (zum Vergleich, die Artworks der 7″ und der CD).… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Convulse – Evil Prevails

Convulse - Evil PrevailsCONVULSE, einst eine „der“ finnischen Death Metal Bands – wobei mir andere Kollegen wesentlich besser gefielen. Nach 19 Jahren Sendepause kommt nun neues Material. Ausgerechnet in einer großen Retro-Welle, wo Death Metal alter Machart wieder gutes Geld bringen kann. Natürlich färbt das die persönliche Meinung. Und nachdem die zuvor veröffentlichte EP „Inner Evil„ einen eher durchwachsenen Eindruck hinterließ, bin ich recht erwartungslos an „Evil Prevails“ herangegangen.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Among Rats – Intact World

Among Rats - Intact WorldDas Auge isst mit, das hat schon die Frau Großmutter gesagt. Doch im ersten, visuellen Eindruck steht noch nicht ganz fest, wonach „Intact World“ wohl schmeckt. Farbgebung und Ausführung erinnern eher an Punkrock, die sozialkritische Botschaft legt einen Vergleich zum klassischen Grindcore nahe. Am wenigsten wäre ich wohl darauf gekommen, dass AMONG RATS oldchool Death-Grind mit dickem Schlag Thrash Metal spielen. Naja, so ganz mein Geschmack ist das „Artwork“ von Patrick Brandstätter nicht, auch wenn es die Release sicherlich aus der Klischee-Suppe anderer Veröffentlichungen abhebt.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

African Corpse – Corpsewar

African Corpse - Corpsewar
Ich sage es ja immer wieder. Manche Bands sollten einfach nur Fans bleiben. Es hilft niemanden, wenn ein weiteres, ideenloses Album den Mark überschwemmt. Da mögen die Intentionen von AFRICAN CORPSE noch so gut sein. Die Texte sollen sozialkritisch sein und auf die Missstände in der dritten Welt hinweisen. Und soweit ich mitbekommen habe, sollen die Bandmitglieder auch sozial engagiert sein. Dies in allen Ehren, aber warum hat man dann nicht die Zeit, Energie und das Geld, das in „Corpsewar“ investiert wurde, in diese gemeinützigen Unterfangen investiert?… weiterlesen

 Reviews  , ,

My Cold Embrace – Earth Exhausted

My Cold Embrace - Earth Exhausted
Es hat zwar etwas länger gedauert. Doch für MY COLD EMBRACE stand schon 2010 fest: Der Albengedanke ist durch. In Zukunft wollte sich die Band auf EPs konzentrieren. Nach diversen Beiträgen zu Tribut-Samplern, für Japanische Kampfhörspiele, Nasum und Disrupt, gibt es nun auch das erste neue Minialbum seit der Split mit Raputure (2009) oder dem letzten Album „Hausgeist“ (2008). Eine Lange Zeit in der kurzlebigen Welt des Internets.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Master – The Witchhunt

Master - The Witchhunt
Also wenn irgendwer auf diesem Planeten richtig Death Metal „ist“, dann ist es wohl Paul Speckmann! Erst kürzlich, am 28. September, wurde das Urgestein 50 Lenzen alt und haut uns nun mit „The Witchhunt“ das mittlerweile 12 MASTER-Album um die Ohren. Doch das ist dem Onkel nicht genug, aktuell ist er noch mit der Vorgänger-Band Deathstrike unterwegs und hat mit dem Tausendsasser Rogga noch Johansson & Speckmann am laufen.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

The Beyond – Decaying Death

The Beyond - Decaying Death
Das ist doch mal ein fetter Einstand! THE BEYOND aus Bella Italia haben vielleicht nicht den originellsten Namen, der Fulci-Film hat noch ein paar andere Bands inspiriert. Und wenn man ehrlich ist, fahren sie auch nicht den originellsten Sound. Aber die Debüt-EP „Decaying Death“ macht einfach unglaublich viel Spaß! Sie verbindet die besten Aspekte amerikanischen Death Metals miteinander und präsentiert sie überzeugend und voller Spielfreude.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Kathartik – Sublume Decay

Kathartik - Sublume Decay
Die aktuelle Retro-Welle überschwemmt das Land; die Szene! Da bin ich eigentlich froh, wenn eine Band versucht, ihr eigenes Ding durchzuziehen. KATHARTIK aus Essen sind so eine Band. Sie klingen eigenständig und schielen nicht auf einen momentanen Trend. Sie spielen modernen Death Metal mit vielen Black Metal Zitaten, ohne dabei in Deathcore oder sonstige Störmungen zu tendieren. Eigentlich alles Punkte für die Band… Doch ist das erste Full-Length immer noch sehr durchwachsen.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Generation Of Vipers – Howl And Filth

Generations Of Vipers - Howl And Filth
Als gemeiner Musik-Fan bekommt man das oft gar nicht so mit. Aber der Prozess zu einem fertigen Album ist oft schleppend. Songwriting und Proben sind das eine, Aufnahmen, Mix und Mastering das andere. Wenn denn einmal alles im Kasten ist, hat man aber noch lange nicht das Ende erreicht. Bis man schlussendlich das physische Produkt, die CD oder LP in Händen hält. vergeht oftmals auch noch mal seine Zeit.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,