Dr. Doom – Everyone Is Guilty


Dr. Doom - Everyone Is Guilty

Gerade mal vor einem Jahr habe ich DR. DOOM kennen gelernt und war von ihrer selbstbetitelten Scheibe dermaßen beeindruckt und weggeblasen worden, dass ich mir vor Kurzem endlich dieses Album zulegte, was allerdings schon im Jahr 2012 heraus kam, aber egal. Und nun ist die Band mehr oder weniger schon wieder Geschichte, da fast alle Mitglieder noch in anderen Bands aktiv sind und die wohl größere Priorität haben. Schöne Scheiße.

Everyone Is Guilty“ ist eine mindestens genauso aggressive Scheibe geworden, auch wenn das Album weit mehr auf Abwechslung setzt als die zwei Vorgänger-Veröffentlichungen. Soll heißen, es wird nicht mehr permanent durchgeblastet, und neben den Grindcore-Einflüssen sind auch ein paar aggressive Hardcore-Einflüsse dabei, und auch der Metalsektor wird öfters gestreift, was dennoch alles gut zusammen passt.
Obwohl ich ja den alten Grindcore-Stil bevorzuge und weitaus lieber höre, muss ich eingestehen, dass DR. DOOM mit ihrem neueren Grindcore/Post-Hardcore Bolzwerk meine Ohren ordentlich zum Glühen brachten. DR. DOOM verstehen es bestens, extrem bissige, aggressive Schrei-Passagen, richtige Killer-Riffs zu verbraten, die sich echt hören lassen können.
Schlagzeuger Joris ist wohl, dem enorm intensiven und qualitativen, abwechslungsreichen Drumstil nach, schon als Kleinkind nicht mit Spielzeug in Berührung gekommen, sondern es gab von morgens bis abends Schlagzeugtraining bis zum Anschlag.

Mit 16 Songs ist diese CD randvoll gespickt mit jeder Menge Power und Adrenalin. Mit dem Song „Stock Broker Down“ hat man das langsamste und eigenwilligste Stück am Start, hört sich schon fast Doom-mäßig an, und obwohl gerade dieser Titel anfangs etwas aus dem Rahmen fällt, passt er dann doch irgendwie sehr gut zum Rest des Albums und hinterlässt somit einen gewissen Aha-Effekt. Coole Sache!

Dass DR. DOOM ihr eigenes Süppchen kochen, das zeigt nicht nur die Musik, sondern auch das Cover, denn davon sollte man sich definitiv nicht täuschen lassen. Eigentlich passt das Bild eher zum Labelnamen als zum Rest. Wer auf schnellen, knüppelnden Underground der etwas neueren Schiene steht, dem auch beim Wort Melodie nicht gleich die Zunge verfault, sollte sich diese Holländer unbedingt vormerken und sich diese Scheibe unbedingt zulegen. Selten so einen fetten Braten an neuerem Grindcore gehört wie diese grobe Kelle hier. Diese Holländer verstehen definitiv ihr Handwerk, und somit hoffe und wünsche ich stark, dass DR. DOOM sich irgendwann mal wieder zusammenraufen, um wieder so eine Rakete vom Stapel zu lassen. Heilige Scheiße noch mal!

Infos:
Hammerheart Records – 2012
CD – 16 Lieder / 39:10 Min.

https://www.facebook.com/drdoomgrind
https://www.facebook.com/hammerheartrecords
http://www.hammerheart.com/
http://hammerheart.bandcamp.com/album/everyone-is-guilty