Zahlen und Danke für 2012

Irgendwie bin ich ein kleiner Nerd. Nein, nicht so ein Pseudo-Intelligenter, der sich über den flachen Humor aus „Big Bang Theory“ beömmelt, sondern eher einer der langweiligen Sorte. Neben dem hingebungsvollen Nerdtum rund um Musik und Bands, mag ich auch Zahlen, Listen und Statistiken. Einer dieser Leidenschaften habe ich hier bereits mit meinem Jahresrückblick und den Bestenlisten aus Alben/Demos/EPs, Songs, Covern und Katzenbildern gefröhnt.

Doch für ein kleines Musikmagazin, in Neusprech auch Blog genannt, das von einer Person alleine betrieben wird, gibt es noch eine andere spannende Möglichkeit, meiner Zahlenfreude nachzukommen: Statistiken!

Zahlen

An erster Stelle kommt natürlich die Frage, was habe ich dieses Jahr geleistet? Also abseits von Job, Privatleben und eigener Band, nur für NecroSlaughter.de? Das kann man recht schnell zusammenfassen:

2012-NecroSlaughter.de-Content

Etwas ausgiebiger ist hingegen Dein Anteil an der Statistik. Ja, für ein Fanzine gibt es immer zwei Seiten, einmal den Autoren und auf der anderen Seite den Leser. Dank der quelloffenen Webanalytik-Software Piwik, kann ich hier ganz genaue (*hust*) Zahlen über die Einzelnen Monate nennen:

2012-NecroSlaughter.de-Visitors

Die beliebtesten Beiträge (Reviews, Interviews, etc.) dieses Jahr waren:

  1. Interview mit Planks – Dark Wave und Grunge, heavy as metal! (292 Aufrufe)
  2. Review Degial – Death’s Striking Wings (282 Aufrufe)
  3. Review Wound – Confess To Filth – Demo MMXII (265 Aufrufe)
  4. Interview mit Wound – Klaus Kinski: Wahnsinn und Genie in einer Person (250 Aufrufe)
  5. Review Deserted Fear – My Empire (149 Aufrufe)
  6. Interview Obscure Infinity – Der Name ist weniger als Hommage an GRAVE zu verstehen (158 Aufrufe)
  7. Review Obscure Infinity – Putrefying Illusions (170 Aufrufe)

… danach zerlaufen sich die Zahlen ein wenig.

Danke!

Zum Schluss hänge ich noch eine weitere Liste an: Danksagungen an die Leute, die mich mit NecroSlaughter.de besonders unterstützt und motiviert haben oder mit konstruktiver Kritik auf neue Gedanken brachten! Tausend Dank und beste Grüße gehen an

Bands
Ralf/Revel In Flesh/Mystical Music Fanzine, Stefan/Obscure Infinity, Ralf/Planks, Hannes und Dominik/Downfall Of Gaia, Giulia/Into Darkness, Steffen/Dissouled, Krieger/Chapel Of Disease, Jasper/Days Of Desolation, Sören/Wound, den Jungs und Mädels in Vastum, Martin/Blank, Alex/Throwers/Dezafra Ridge, den Jungs in Scornage, dem Rest von Cause Of Divorce, Renaud/Herpes, Deus.exe, Wenceslas/Cadaveric Fumes, Nico/Beyond, Bastinado, Flo/Desert Beneath The Pavement, Arnaud/Ad Patres, Parasite, Marc und Mario/Boiler, Gentrification, Tommi/Desecresy, Thomas/Sucking Void, Velocidad Absurda, Morbidity, Tobias/Unchallenged Hate, Kat/Winds Of Genocide, Bieber/Breed Of Bacchus, Hammer Of Gore, Grimness 69, Manuel/December Flower, Retarded Noise Squad, John/Funerus, Rebleeding, Orphalis, Reckless Manslaughter, Fabian/Deserted Fear, Clemens/Dekrepitation,

Magazine
Lobi/Ancient Spirit Webzine, Olivier/Bleuargh/Putrid Dysentery Fanzine, Tony/Reborn From Ashes, Andreas/Bloodchamber, Gerste/Campaign For Musical Destruction, Rayk und Thor/Hammerheart Fanzine, den Jungs von Voenger.de, Thomas/Necromaniac Fanzine

Label
Hage/Ancient Spirit Webzine/Cyclone Empire, Frank und Zoe/Prejudice Me, Nasar/Rising Nemesis Records, Gab/Nihilistic Holocaust (Zine, Label, Distro), Jerry/Detest Records, Steffie/Listenable, Hacker/Obscure Domainn/Voices From The Dark Side, Pech/Unholy Domain, Olivier/Impious Desecration, Daniel/Godeater Records, Frank/Relapse Records, Rico/FDA Rekotz, Simon/7Degrees Records, Hannes/Weed Hunter Records, Christian/Bret Hard Records, Patrick/Iron Bonehead, Marco/Rotten Roll Rex/Final Gate Records, Marc/Firefield Records, Georg/Tu Nicht Gut Records, Thomas/Apostasy Records, Torture Music Recordings, Jan/Lavadome Productions, Andy/Grind Attack, Tom/Power-It-Up, Dave/Xtreem Music, Matt/Dark Descent Records, Rodrigo/Blood Harvest,

PR-Agenturen
Jan und Wolf/Sure Shot Worx, Änne/Gordeon Music, Scott/Clawhammmer PR, Dave/Earsplit PR

Sonstiges
Ex-Schreiber Martin, AZ Aachen-Crew, Mieze und dem PartySan Open Air-Team, den Veranstaltern des Bloodshed Festivals, Fred vom Rhein In Blood, Crustfrosch vom HEB Weimar, all die anderen Bands, Veranstalter, Supporter und Enthusiasten, die ich auf Konzerten und Festivals gesehen und getroffen habe, und die ich an dieser Stelle vielleicht vergaß. Und natürlich meiner Freundin (bald Ehefrau) Kerstin, die mich immer unterstützt hat, egal ob privat, meiner Band oder dem Magazin, die niemals mault oder meckert, wenn ich mir die Wochenenden auf Konzerten rumschlage oder bis spät in die Nacht noch Musik höre! Doch der größte Dank gilt natürlich Dir, als Leser dieser Zeilen. Wenn Du bis hier durchgehalten hast, zeigt das Dein Interesse an der Szene und den Leuten dahinter. Und natürlich auch ein wenig an meinem Schaffen auf NecroSlaughter.de. Darum vielen Dank an Dich!