Retaliação Infernal – Retaliação Infernal

Retaliacao Infernal - Retaliacao Infernal
Der Kollege Rayk vom Hammerheart-Fanzine fragte mich mal, ob er mir ein paar der Promos zuschicken könnte, die er immer wieder bekommt. Ein nettes Angebot, was ich natürlich nicht ablehnen konnte. Kurze Zeit später war ein kleines Päckchen mit ein paar CDs in meinem Briefkasten. Darunter auch das erste Demo der brasilianer RETALIAÇÃO INFERNAL. Für gerade mal zwei Lieder in nicht mal vier Minuten, war das eine verdammt lange Reise für die CDr im Pappschuber.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Rattenfänger – Epistolae Obscurorum Virorum

Rattenfänger - Epistolae Obscurorum Virorum
Eigentlich ist es ja absurd, dass man hinter einem deutschsprachigen Bandnamen auch direkt eine deutsche oder deutschsprachige Musikkapelle vermutet. Im Wechselschluss müsste hinter jedem englischen Namen auch eine englischsprachige Truppe stehen. Zumindest muttersprachlich ist dieser Umstand definitiv nicht immer gegeben. Darum sollte es eigentlich auch kein großes Wunder sein, dass RATTENFÄNGER keine deutsche (oder aus dem deutschsprachigen Raum stammende) Band ist, sondern aus der Ukraine kommt.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Krypts – Krypts

Krypts - Krypts
Krypts-Logo

Das erste Full-Length von KRYPTS steht vor der Türe. Die ersten Songs sind auf Youtube („Beneath the Archaic„) aber auch Bandcamp („Unending Degradation„) zu hören.

Unending Degradation by Krypts

Wer die finnische Band noch nicht kannte, oder lediglich die Musik der gleichnamigen 7″-EP (mein Review) für unterwegs haben will, kann auf dem Bandcamp-Profil die beiden Songs „Krypts“ anhören und runterladen – solange die 200 kostenlosen Downloads, die das Portal einer Band pro Monat zur Verfügung stellt nicht aufgebraucht sind, oder KRYPTS mehr Downloads eingekauft haben…

s/t by Krypts

http://krypts.bandcamp.com/album/s-t
http://www.Kryptomb.org… weiterlesen

 Bandcamp, Download Dungeon  , ,

Sudden Death – Resource

Sudden Death - Resource
SUDDEN DEATH ist ein denkbar ungünstiger Name. Weltweit gibt und gab es wohl ungefähr – so Pi mal Daumen – 22 Bands mit diesem Namen. Doch diese SUDDEN DEATH sind bereits seit 22 Jahren im Geschäft und haben schon 1990 mit ihrem Lärm angefangen. In der nationalen Szene sind sie somit ein Urgestein. Durch diverse berufliche und private Umstände, die zwischenzeitlich auch schon mal für eine längere Pause sorgten, ist „Resource“ aber erst das dritte Full-Length der Band.… weiterlesen

 Reviews  ,

Beyond Terror Beyond Grace – Nadir

Inlaysheet.eps

Bisher kannte ich BEYOND TERROR BEYOND GRACE nicht. Ich wurde aber scheinbar genau im richtigen Augenblick auf die australische Band aufmerksam gemacht (an dieser Stelle noch mal ein dickes Danke an den Kollegen Lobi vom Ancient Spirit). Früher war das Quintett wohl eher im Grindcore beheimatet. Ein Zuhause mit viel Konkurrenz und hohen Anforderungen an eine Band, sich dort ein Alleinstelllungsmerkmal zu schaffen. Doch das aktuelle Album „Nadir“ schlägt in eine komplett andere Richtung, die gänzlich abseits von gängigen Genre-Schubladen und aktuellen Trends liegt und die Musik zu etwas Besonderem macht.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , , ,

Murder Construct – Results

Murder Construct - Results

Eigentlich konnte ich es ja kaum abwarten. Nachdem mich die selbstbetitelte EP von MURDER CONSTRUCT 2010 dermaßen weggeballert hat, habe ich voller Spannung das Debütalbum erwartet. Doch leider kamen andere Verpflichtungen der Mitglieder dieser Allstar-Band dazwischen. Darum folgte „Results“ erst zwei Jahre später, im August 2012. Und aus diversen Gründen komme ich wiederum erst nach fast einem halben Jahr dazu, mich genauer und intensiv mit dem Album zu beschäftigen.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , ,

Nominon – The Cleansing

Nominon - The Cleansing
NOMINON sind eine Institution im schwedischen Death Metal. Zwar sind sie nicht so populär, wie ihre Landsleute von Dismember, Grave oder Entombed, dennoch schon seit zwanzig Jahren im Geschäft. Ihr fünftes Album „The Cleansing“ kam leider etwas zu früh (2012) heraus, um dieses Jubiläum zu zelebrieren. Dennoch kann man mit dem Album ordentlich feiern gehen.

Wo NOMINON drauf steht, ist natürlich NOMINON drin.

weiterlesen

 Reviews  ,

Purtenance – Sacrifice The King

Purtenance - Sacrifice The King
Zwanzig Jahre lang war es still um PURTENANCE. Die finnische Death Metal Legende hat sich nach ihrem Debütalbum 1992 aufgelöst. „Member Of Immortal Damnation“ wurde erst unlängst von Xtreem Music, zusammen mit der ersten und einzigen EP „Crown Waits The Immortal“ neu aufgelegt. So schließt sich der Kreis, denn der Vorgänger von Dave Rottens Label, Drowned Productions, war seinerzeit auch für die Erstauflage beider Scheiben verantwortlich.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Leviathan – The Aeons Torn

Leviathan - The Aeons Torn
Ich weiß nicht, wann mich ein Album das letzte Mal so sehr genervt hat, wie es „The Aeons Torn“ tat. Obwohl LEVIATHAN aus Bonn so etwas wie einen eigenen Stil gefunden haben, und sich durch ihren symphonischen Aufbau von anderen Melodic Death Metal Bands abheben, geht mir die Band mit ihrem übertriebenen Gefiedel unglaublich auf den Sack.

The Aeons Torn“ ist eigentlich mehr als bloß das zweite Album der Band.

weiterlesen

 Reviews  , , , , , ,