Beyond – Enter Transcendence

 , , ,

Ein Jahr nach ihrem ersten Lebenszeichen, dem Demo-Tape „Relentless Abomination Vortex„, melden sich BEYOND zurück. Ursprüngich war die aktuelle EP „Enter Transcendence“ für einen Release über Detest Records geplant, das sich bekanntlich auch dem Demo-Tape der Band angenommen haben. Doch nachdem Jerry sein cooles Label an den Nagel gehangen hat, mussten sich die ehemaligen Shapeless eine neue Heimat suchen. Schnell erklärten sich aber Iron Bonehead bereit, das neuer Material zu veröffentlichen. So sind nun endlich zwei neue Songs als 7″ Single erschienen.

Es sind gut sieben Minuten, die BEYOND noch etwas forscher und schneller als auf ihrem Demo zeigen. Zunächst lässt sich „Hidden Temple Of Obscurity“ 40 Sekunden mit einem sehr puristischen Intro Zeit, bevor die Band schön angeschwärzte Riffs und düsteres Geballer raushaut. Die Atmosphäre ist noch finsterer und aggressiver, als zuvor. Da ist der Wechsel in einen tanzbaren Rhythmus mit dem enthusiastischen, beinahe verspielten Solo fast schon farbiger Kontrast. Trotz dieser vielen Bausteine ist der Track kompakt, griffig und grimmig. „Treacherous Revelation“ ist etwas brutaler und härter. Anstelle der verspielten Seite, zeigen sich die Mainzer wesentlich ungezügelter und wütender, als auf der A-Seite. Zwar mag es hier weniger zu entdecken geben, dafür sind diese dreieinhalb Minuten noch intensiver.

Für sechs Euro bekommt man über den Label-Shop die schwarze EP auf 45g schwerem Vinyl im vollfarbigen Single-Cover. Aus der Entfernung sieht das Cover nicht annähernd so psychedelisch aus, wie jenes von „Relentless Abomination Vortex„. Doch bei genauerer Betrachtung finden sich in der Kulisse, die gleichsam den „Büchern Des Blutes“ von Clive Barker entsprungen sein könnte, ähnlich viele Details in Form von Fratzen und Dämonen.

Infos:
Iron Bonehead Productions – September 2012
7″ EP – 2 Lieder / 7:09 Min.

https://www.facebook.com/beyondgermany?fref=ts
http://www.ironbonehead.de/
https://www.facebook.com/IronBoneheadProductions?fref=ts