Trash Amigos – Hijos De La Chingada

 , ,

Ein Image hat sicherlich mancher Band zu mehr Popularität verholfen, als es ihre Musik jemals gekonnt hätte. Also mal eben aus einem feucht-fröhlichen Tequilla-Abend heraus ein Konzept gestrickt und schon stehen die TRASH AMIGOS. Sombrero, Poncho, Stiefel und Mexican Sugar Skull Schminke. Und das bei einer Band aus Schweden. Und das bei Musikern aus Harms Way, Merciless, Death Breath oder Nirvana 2002. Also eigentlich auch keine unbefleckte Gesichter in der Metal-Szene.

Doch weder mit den (ehemaligen) anderen Bands der TRASH AMIGOS, noch mit der dicken Anspielung auf Mexiko hat „Hijos De La Chingada“ etwas zu tun. Denn das Debüt-Album und zeitgleich erster Output der Truppe ist Huldigung und/oder Rip-Off an den frühen Thrash Metal (mit „h“). Exodus, frühe Metallica, stellenweise Pantera und vor allen Dingen Slayer werden ausgeschlachtet, dass es nicht mehr feierlich ist. Mehr als einmal werden „Seasons In The Abyss“ oder „South Of Heaven“ vor das innere Auge gerufen, wenn man „Hijos De La Chingada“ hört. Vereinzelt werden noch Crowbar-mäßige Refrains in „Non Omnis Moriar“ oder „Never Last Forever“ gehauen, was dem Gesamtbild nicht sonderlich zuträglich ist. Der hervorstechendste Song ist wohl letztgenanntes „Never Last Forever„, das neben besagten Slayer und Crowbar auch noch etwas Municipal Waste in die Affaire reinzieht. Erst das Outro bringt etwas Flamenco-Gitarre auf das Album. Schade, mit etwas mehr gutem Willen hätte man aus dem Konzept wesentlich mehr raushauen können.

So sind die TRASH AMIGOS nichts weiter als eine profillose Tribut-Band, die ein bisschen zu vorschnell von War Anthem Records aufgegriffen wurde. Da höre ich mir lieber noch mal die Originale an, als diese doch recht lieblose, immer nach dem Schema F arbeitende Kopie. Die letzte Frage an dieser Stelle: Haben die Verkleidungen der Musiker und das Veröffentlichungsdatum am 11.11.2011 etwas miteinander zu tun? Das wird wohl nur der Kölner wissen…

TRASH AMIGOS(swe) „Mind Castration“ taken from „Hijos de la Chingada“(Out November 11th 2011) by WAR-ANTHEM RECORDS

[rating:2]

Infos:
War Anthem Records – 11.11.2011
CD – 10 Lieder / 37:22 Min.

http://www.facebook.com/trashamigos
http://www.war-anthem.de/cms/