Torture Throne – Thy Serpent’s Cult

 , , , ,

TORTURE THRONE sind eine der Bands aus der New Wave Of Old School Death Metal. Gerade mal 2009 gegründet geben sie bereits ein Jahr später das erste Lebenszeichen an die Metal-Welt, die Debüt-EP „Thy Serpent’s Cult„. Diese EP hat dem Hacker (ex-Unholy Terror) so gut gefallen, dass er sie über sein Label Obscure Domain Productions noch einmal für eine breitere Masse veröffentlicht hat. Passend dazu gab es auch ein neues Cover von Chris Moyen, das zwar recht simpel gehalten ist, dafür aber den morbiden Charakter von „Thy Serpent’s Cult“ passend illustriert.

Das schwere und schleppende, fast drei Minuten lange Intro „Golgotha“ bereitet auf die morbide Marschrichtung von TORTURE THRONE vor. Die 20 Minuten der EP sind schlicht und einfach finsterer, obskurer Death Metal. Mal Groove-betonter in „Christ’s Passion„, das auch ordentlich stampft, mal deftig brutal in „Torture Throne„. Doch immer schön düster und morbide. Gerade die Lead-Gitarren aus genanntem „Torture Throne“ oder „Conjuration Of Supreme Agony“ (Hammer-Song!) erinnern ordentlich an Demigod.
Doch auch Parallelen zu Grave sind in den Riffs genau so zu erkennen, die Morbid Angel aus den richtig coolen Gitarren-Soli durchschimmert. Verdammt, warum spielen heute nur so wenige Bands so coole Soli? Hier haben TORTURE THRONE eindeutig eine Stärke!

Die weniger starke Seite an „Thy Serpent’s Cult“ ist leider die Produktion. Das Schlagzeug klingt mir etwas zu synthethisch und den Gitarren fehlt es etwas an Tiefe und Wumms. Schade, mit etwas besserer – oder authentisch-oldschool-abgerantzt schlechter – Prodution hätten die Lieder in noch besserem Licht gestanden. Doch man will nicht möppern! Die Attitüde stimmt und die Vocals sind tief genug im Kohlekeller, dass sie den fehlenden Druck der Gitarren fast ausgleichen – aber nur fast (;

Thy Serpent’s Cult“ ist ein nettes, erstes Lebenszeichen von TORTURE THRONE. Wer „Slumber of Sullen Eyes“ mochte, sollte den Franzosen definitiv mal eine Chance geben.

[rating:4.5]

Infos:
Obscure Domain Productions – Re-Release 2011
MCD – 5 Lieder / 20:13 Min.

http://www.myspace.com/torturethrone
http://www.obscuredomain.com/