Jahrsabrechnung 2011

Es ist soweit, das Jahr 2011 ist quasi gelaufen. Viel wird in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr wohl nicht mehr passieren. Grund genug eine Liste mit den Höhepunkten des Jahres anzufertigen!
Viele andere Magazine haben schon bereits seit längerem ihre Listen online. Die meisten haben eine geordnete Top-10. Ein paar eine Top-20. Invisible Oranges hat direkt wieder übertrieben und einen Countdown auf Weihnachten hin mit ihren Top-100 gemacht.

Ich tue mich schwer damit mich auf eine bestimmte Anzahl Alben zu beschränken. Und auch das sortieren in einem Ranking ist fast unmöglich! Man kann ein Grindcore-Album nicht mit einem Death Metal Album vergleichen. Und oft sind gerade die Schattierungen zwischen den Positionen sehr stimmungsabhängig. Darum habe ich an dieser Stelle exemplarisch von allen Releases, die ich persönlich 2011 für essenziell halte, einen Song rausgesucht und präsentiere diese in der Reihenfolge, wie ich das jeweilige Album/Tape/7″-Vinyl besprochen habe.



REPUKED – Pervertopia


Repuked – Pervertopia


OBSCURE INFINITY / PROFANAL – United in Death 7″


Obscure Infinity – Sign Of The Nightsky


ULCERATE – The Destroyers Of All


Ulcerate – Cold Becoming


NECROMORPH – Grinding Black Zero


Necromorph – Exclusive Suffering


OBSCURA – Omnivium


Obscura – Vortex Omnivium


REVOLTING – In Grisly Rapture


Revolting – Human Exterminator


TOTAL FUCKING DESTRUCTION – Hater


Total Fucking Destruction – Weapanization Of The Megaself


NEURAXIS – Asylon


Neuraxis – Asylum


EXHUMED – All Guts, No Glory


Exhumed – Diss-Assembly Line


BRING TEETH – Atrophy


Baring Teeth – Scarred Fingertips


TOMBS – Path Of Totality


Tombs – To Cross The Land


GORGASM – Orgy Of Murder


Gorgasm – Infection Induced Erection


AUTOPSY – Macabre Eternal


Autopsy – Dirty Gore Whore


MORBUS CHRON – Sleepers In The Rift


Morbus Chron – Lidless Coffin


CRYPTBORN – In The Gasp Of The Starving Dead


Cryptborn – Atonement From Hell


DOMINUS XUL – The Glory Of The Ancient Ones


Dominus Xul – Time For The Ancient Ones


BRUTAL TRUTH – End Time


Brutal Truth – Celebratory Gunfire
(Leider habe ich das Review nicht mehr rechtzeitig geschafft. Das Interview mit Dan Lilker folgt aber die Tage!)



Nicht unbedingt die wichtigsten Scheiben des Jahres, aber geile Songs, die an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben dürfen…


MIASMAL – Miasmal

Miasmal – Toxic Fear


KRYPTS – 7″


Krypts – Putrified Into Nothingness


IMMOLATION – Providence EP


Immolation – Swallow The Fear



Und jetzt schon die Death Metal Hymne 2012: DEATHHAMMER! vom kommenden Asphyx-Album


ASPHYX – Deathhammer


Asphyx – Deathhammer