Looking For An Answer – Eterno Treblinka

Bereits 1999 gegründet, sind die spanischen LOOKING FOR AN ANSWER schon lange im Underground aktiv und haben standesgerecht bisher mehr Split-Veröffentlichungen als volle Alben draußen.
Dennoch fristete die Band eher ein Dasein im Underground. Bis auf Zusammenarbeiten mit Cripple Bastards und Agathocles waren die Split-Partner eher unbekannte Krachkapellen. Entsprechend wurden die meisten Veröffentlichungen auch über Underground-Label getätigt. Bis 2009 Relapse Records die „La Caceria„-EP rausbrachte.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Cytotoxin – Plutonium Heaven

Plutonium Heaven“ mahnt den Hörer der Geschehnisse um das Atomkraftwerk bei Tschernobil im Jahre 1986. Für eine Brutal Death Metal Band stellt ein Konzept-Album mit dieser brisanten Thematik schon eine Besonderheit dar. So heben sich CYTOTOXIN von ihren stumpfen Kollegen mit schmutzigen Paraphilien und kannibalistischen Foltertendenzen schon mal positiv ab.

Musikalisch ist die junge Band, die sich gerade mal 2010 gründete und als erstes Lebenszeichen direkt ihr Debütalbum „Plutonium Heaven“ veräußert aber eine prototypische Brutal/Slam Death Metal Band.

weiterlesen

 Reviews  , ,

LOUDRAGE – Pungent Roots (Demo 2011)

„“Pungent Roots“ is a demo first meant to promote the band to labels in order to get a record deal, but since we’ve already signed with the Russian label Vomit In Silence Records we’ve decided to distribute this for free both as digital download and physical CDs (at gigs only!).
Keep in mind this is a rough, un-mastered recording of 3 tracks that will be featured in final shape and form on the upcoming „Pungent Roots“ EP, due to be out later on this year!

weiterlesen

 Download Dungeon  , , ,

Abysmal Dawn – Leveling The Plane Of Existence

Bereits Anfang Februar haben Relapse RecordsLeveling The Plane Of Existence„, das dritte Full-Length von ABYSMAL DAWN veröffentlicht. Mittlerweile kann man das Album bei Bandcamp komplett streamen und bei gefallen für $9,99 käuflich in digitaler Form erwerben.

Wer auf zeitgemäßen, technischen Death Metal steht, wird an „Leveling The Plane Of Existence“ kaum vorbei kommen. Es gibt keine Anbiederungen an angesagte Trends, keine Breakdowns, Slams oder Einflüsse aus dem Hardcore.… weiterlesen

 Blog  , , ,

Blaspherian – Infernal Warriors Of Death

Wie sich im Großen der alte schwedische Death Metal aktuell einer mächtigen Renaissance erfreut, gibt es in einem überschaubareren Rahmen eine ähnliche Bewegung für amerikanischen Death Metal der frühen 90er Jahre. Große Vorbilder sind an dieser Stelle sicherlich Immolation und Incantation, denen heute Father Befouled, Encoffination, Decrepitaph, Adversarial oder Grave Ritual kräftig nacheifern. Und in diese Reihe stellen sich nun auch BLASPHERIAN mit ihrem ersten Full-Length „Infernal Warriors Of Death„.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , ,

Andabata – Corpse Grinding Machine

Immer und immer wieder gibt es Bands, die so sehr althergebrachte Klischees auslutschen und mit hirnloser Stumpfheit auf ihren Instrumenten herumkloppen, dass der Death Metal bei vielen Leuten den Status von primitivem Geholze wohl nie verlieren wird. ANDABATA sind eine dieser Bands, denen man zurecht den Vorwurf der stumpfen Grobschlächtigkeit machen kann. Bereits der erste Eindruck von den typischen Promo-Fotos mit Sensen, dem schlechten CGI-Cover mit der „Fleischwolf und Leichenteile“-Thematik über die plakativen und stumpfen Texte hinterlässt kein sonderlich positives Bild.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Undead Creep – The Ever-Burning Torch

Im Endeffekt sind es Luxus-Probleme. Aber momentan hat man als Fan von altem Death Metal ein deutliches Überangebot. Und wie immer, hat man einen großen Strom an eher mittelmäßiger und schlechter Kapellen und ein paar wenige, richtig gute Bands, die auf dieser Trendwelle reiten. Doch das um Sizilien ein gutes Gebiet zum Wellenreiten ist, hätte ich nun nicht gedacht.

Daher kommen nämlich UNDEAD CREEP, die mit ihrem Debüt-Album gnadenlos unkreativ sind und stibitzen wie die Raben.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Zombiefication – Midnight Stench

Die aktuelle Retro-Welle beschränkt sich nicht nur auf den europäischen Kontinent. Selbst im weit entfernten Mexiko wird dem Death Metal der alten Schule gehuldigt. Und es klingt dabei erstaunlich skandinavisch.

Angefangen hat es 2009 mit der Gründung von ZOMBIEFICATION und im selben Jahr wurde noch eine Promo veröffentlicht. Ein Jahr später, 2010 wurde dann das Debüt-Album „Midnight Stench“ über Aspyxiate Records auf CD und über Chaos Records auf LP raus gebracht.

weiterlesen

 Reviews  , ,

Adversarial – Prophetic Plain of Abyssal Revelation

Das ist so richtig schade bei digitaler Bemusterung. Man erhält eine Hand voll MP3-Dateien und das war es. Wenn Promo-Agentur und Label lieb sind, bekommt man vielleicht noch ein PDF mit ein paar schönen Plattitüden. Dabei hätte mich das Gesamtpaket um ADVERSARIALs aktuelle EP schon interessiert. Angeblich ist die CD-Version in einem aufwändigen, sechsseitigen Digipak sehr ansehnlich aufgemacht. Und auch die Infos, die ich über Vinyl-Version gefunden habe, machen Appetit: 300 schwarze, 100 rot-transparent/schwarze und 100 weiße Platten gibt es.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Miasmal – Miasmal

MIASMAL sind ein kleiner Geheimtipp im Underground. Dafür spricht die gewisse Euphorie, die dem selbstbetitelten Debüt-Album aus der Szene bereits im Vorfeld entgegen gebracht wurde, wie alleine der Umstand, dass die Vinyl Version in Kooperation von Detest Records und Me Saco Un Ojo Records erschien, wie dass sich Dark Descent für die CD Umsetzung in die Verantwortung nahm.

Dabei sind MIASMAL nicht sonderlich kreativ. Alleinig dass sowohl das erste Demo, die erste EP wie nun auch das Debüt-Album allesamt „Miasmal“ heißen, zeugt nicht gerade von großem Ideenreichtum.

weiterlesen

 Reviews  , , ,