Tacheless – The World Keeps Burning

 , , ,

„Some men just want to watch the world burn“ – Darum haben Afgrund auf dem Cover ihrer „Vid Helvetets Grindar“ diese einfach angezündet. Und sie brennt immer noch, wie uns TACHELESS eindrucksvoll mitteilen!
In Szenekreisen sind die Grinder aus dem Ruhrpott schon ein brennendheißer Geheimtipp und durften sich bereits in einschlägigen Gazetten verewigen. Mit „The World Keeps Burning“ festigt man nun seinen guten Ruf – obgleich ich diese Aussage nun einfach mal ohne vorhergehende Kenntnis des Debüts treffe!

Wie bereits anfänglich angedeutet, erinnert mich „The World Keeps Burning“ ein wenig an „Vid Helvetets Grindar„. Sowohl die verwendeten Zutaten wie auch die Herangehensweise ist weitestgehend gleich. Und glücklicherweise auch die Qualität! Entsprechend kann ich dem Afgrund-Freund auch nur den Kauf von TACHELESS aktueller Scheibe nahe legen!
The World Keeps Burning“ ist schlicht eine gute halbe Stunde ordentlicher und abwechslungsreicher Grindcore. Mal eher schnell und schnörkellos, einfach nur auf die Fresse. Und dann an anderer Stelle mit dickem Einschlag aus dem Crust, mit dem Mut zu langsamen, fast schon schleppenden Passagen oder eingängigen Riffs und „Melodien“. Und gelegentlich schimmert eine Dezente Note Death Metal oder Thrashcore durch. Doch das sind nur feine Priesen, die den übellaunigen Eintopf von TACHELESS mit der netten Portion Abwechslungsreichtum würzen!
Meine kleinen Highlights auf dem Teil sind die düsteren Nummern „Megalopolis„, „The Circus Left Without Us“ oder der Titeltrack. In Zukunft dürfen TACHELESS gerne noch mehr düsteren Crust der Marke Tragedy in ihre Songs einfließen lassen! Auch wenn die puren Grindnummern den genannten Liedern in nichts nachstehen und gleichsam zum Zertrümmern der Wohnungseinrichtung einladen.

Fans von „Vid Helvetets Grindar“ sollten „The World Keeps Burning“ unbedingt haben. Wer auf crustgeschwängerten Grindcore steht, sollte das Album zumindest mal im Stream auf der Seite von Grindattack anhören. Am besten mit einer Pulle Schnaps und ein paar Streichhölzern zum anflämmen dieses Planeten. Wenn wir schon der Welt beim kokeln zuschauen, dann bitte auch mit dem passenden Soundtrack!

[rating:5]

Infos:
Grindattack – 2011
CD – 17 Lieder / 31:25 Min.