Ad Patres – Promo 2010

Frankreich hat eine sehr köstliche Metalszene. Sowohl im Schwarzwurzelwald, wie auch im Todesbleibottich. Und nun erscheint im letztgenannten Bereich eine heiße neue Truppe, die das Potential hat um in absehbarer Zeit neben Kronos und Gorod zu stehen! Die Rede ist von den 2008 gegründeten AD PATRES, die ihr erstes Lebenszeichen in Form einer „Promo 2010“ rausgehauen haben. In welcher Form (gebrannt, gepresst?) das Teil unter’s Volk kommt, weiß ich leider nicht.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

BRUTALLY DECEASED – Death Lovers From Czech Republic

Kurzweiliger Schweden-Tod der Marke Fleshcrawl, made in Czech Republic? Dann kann ich „Dead Lovers‘ Guide“ von BRUTALLY DECEASED nur wärmstens empfehlen! Und wer Bock auf ein kurzes Interview hat, liest nun einfach weiter!


1. Hey Tomas! Wie geht es Dir? Ich kann mir vorstellen, mit so einem Killer-Debüt im Nacken und dem guten Bier aus Tschechien wohl ziemlich gut, haha! Gerade genieße ich ein nettes Pilsener Urqell, lass uns darum das Interview mit deiner liebsten Biersorte beginnen, haha!weiterlesen

 Interviews

Rotten Sound – Cursed

Manche von uns wussten es doch schon lange, die Menschheit ist verflucht! Egoismus, Eitelkeit, Zwang, Rache, Ausbeutung und Angst. Alles (selbstauferlegte) Flüche der Menschheit – und gleichsam schier unerschöpflicher Fundus an Inspiration! So haben sich ROTTEN SOUND auf ihrem mittlerweile sechsten Album diesen Flüchen gewidmet und sie akustisch thematisiert.

Nun muss ich gestehen, dass das Vorgänger-Werk „Cycles“ an mir vorbei gerollt ist. Dennoch maße ich mir die Aussage an, dass „Cursed“ das wohl abwechslungsreichste und vielschichtigste Material von ROTTEN SOUND bisher ist.

weiterlesen

 Reviews  ,

Keitzer – Descend Into Heresy

Verzeihung, haben Sie vielleicht die Nummer von dem Dampfer notiert, der mich da gerade überfahren hat? Ach, das waren ja KEITZER mit ihrer neuen Scheibe „Descend Into Heresy„! Verdammt, das Teil ist aber auch ein richtig derbes Brett!

Stellt euch vor, Misery Index wären etwas melodischer und treffen auf Mörser und vielleicht an manchen Stellen auch Obligatorisk Tortyr. Moderner, verzweifelter und angepisster Grindcore mit Death Metal-Touch, da werden keine Gefangenen gemacht!

weiterlesen

 Reviews  , , ,

Maruta – Forward Into Regression

Nun stehst Du hier, auf dem Dach des höchsten Hochhauses weit und breit. Doch eine Gelegenheit über den nächsten Schritt noch mal genauer nachzudenken, bekommst Du nicht! Den vorher springen MARUTA hinter der nächsten Ecke hervor, brüllen etwas unverständlich und schubsen Dich mit irrem Lachen von der Kante!

Mit „Forward Into Regression“ geht, nein, springt das Quartett aus Miami auf eine neue Stufe des Grindcores.

weiterlesen

 Reviews  , , ,

Corpse Molester Cult – Corpse Molester Cult

Ein schlechtes Cover, mehrmals Mottenkiste und das liebe Namedropping – von all dem hat „Corpse Molester Cult“ ein Wenig. Fangen wir mit dem Cover und dem äußerst kreativen Namen der EP an. Offensichtlich wird hier kein großes Tennis gespielt! Nur der Band-Name auf schwarzem Grund? Ich glaube, das sieht auf der 10″-EP richtig langweilig aus… Denn neben einer Veröffentlichung als MCD im Digipak wird Hammerheart Records dieses doch schon angestaubte, erste Lebenszeichen von CORPSE MOLESTER CULT auch auf dem leider eher seltenen EP-Format als Vinyl veröffentlichen.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Necromorph – Grinding Black Zero

So richtig Gesund sah der „In Utero„-Engel ja noch nie aus. Doch scheinbar leidet er nun unter einer ausgewachsenen Anorexia nervosa, damit er für das Cover von „Grinding Black Zero“ eine „gute“ Figur macht. Eigentlich ein untypisches Bild. Weder passt das Orange zum Albumtitel, noch erfüllt es auf den ersten Blick die Genre-Klischees. Aber eben nur auf den ersten Blick, denn wenn man genauer hinsieht, erblickt man in bitterböser Sozialkritik magersüchtige Koksnutten – Sorry, das sind ja Modells – direkt neben ausgehungerten Biafra-Kindern.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Repuked – Wir brauchen das verdammte Geld

„Pervertopia“ ist bei mir eingeschlagen wie eine Bombe und läuft seither auf Dauerrotation! Ein Interview mit REPUKED musste also unbedingt her! Und da Nicke mir ein paar ziemlich witzige Antworten gegeben hat, die im O-Ton fast noch schöner zu lesen sind, habe ich das Interview auch dem Campaign For Musical Destruction in der englischen Version zur Verfügung gestellt. Wer noch eine Einstimmung auf meine Übersetzung braucht, liest am besten das Vorwort, das Gerste für das CFMD geschrieben hat:

REPUKED aus Elchcountry sind der (!) derzeitige Killer in Sachen punkig-old schooligem Todesblei und diese kleinen schwedischen Perverslinge, die vor kurzem mit ihrem Debütalbum „Pervertopia“ (ha!) ihre Aufwartung machten, klingen tatsächlich ungefähr so, als hätte man AUTOPSY, ABSCESS, MURDER SQUAD, PUNGENT STENCH und REPUGNANT (unter erheblichem Einfluss von Alkohol, Drogen und Zombiefilmchen) zusammen mit dem verrotteten Leichnam von GG ALLIN in den Proberaum eingesperrt und ein paar Böller hinter geschmissen!

weiterlesen

 Interviews