Desecresy – Arches Of Entropy

Unheilvoll und verbittert erscheinen DESECRESY auf der Bildfläche. Gerade mal 2009 gegründet ballte sich so viel Dunkelheit in dem Duo, dass man ohne Umwege über ein Demo direkt die pure animalische Wut in „Arches Of Entropy“ gesteckt hat. Bei der Veröffentlichung über Xtreem Music muss gleichsam der nukleare Winter über Europa ausgebrochen sein, mit seinen Epizentren in Spanien und Finnland!
Ganz im Stile finnischer Death Metal Bands wie Hooded Menace oder Abhorrence und mit düstrem Einschlag von Immolation und Incantation kochen DESECRESY in einem archaischen Ritual alle Bestandteile klein und reduzieren sie auf die Quintessenz des obskuren Death Metals!… weiterlesen

 Reviews  , , , , , , ,

Fester – Winter Of Sin

Auf der oldschool Welle reiten aktuell viele neue, junge Bands mit. Warum sollte man dann nicht einfach auch mal ein paar alten Schinken aus dem Keller holen, damit sie im aktuellen Revival auch wieder für ein paar gute Verkaufszahlen sorgen? Nun, vielleicht mag diese kommerzielle Absicht wirklich eine böswillige Unterstellung sein. Doch anders kann ich mir den Re-Release von FESTERs „Winter Of Sin“ nicht erklären!… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Bilocate – Sudden Death Syndrome [Re-Release]

Da haben es Kolony Records aber leicht gehabt! BILOCATE haben „Sudden Death Syndrome“ bereits vor einem Jahr selber aufgenommen und veröffentlicht. Und bei dem Material war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Label dafür interessiert. Nun ergibt sich die Win-Win Situation, dass das italienische Label ein richtiges Meisterwerk in ihren Katalog aufnehmen kann und die jordanischen Dark Metal Band mehr Leute mit ihrem einzigartigen Material erreicht!… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Ichor – Benthic Horizon

Da hol mich doch der Klabautermann! Gerade mal ein Jahr nach „The Siege“ hauen uns die Jungspunde von ICHOR bereits ihr zweites Album um die Ohren – nebenbei bemerkt ist es auch das zweite Album innerhalb des zweijährigen Bandbestehens! Und mit „Benthic Horizon“ hat sich die trierer Böllertruppe deutlich in die richtige Richtung entwickelt! Auf dem Debüt war die Band noch sehr in den Ketten des Deathcores und seinen moderner Breakdowns.… weiterlesen

 Reviews  , , , , ,

Svart Crown – Witness The Fall

Wir haben Ende November, die Tage sind kurz und gestern fiel der erste Schnee. Unwirtlich, dieses düster-kalte Wetter dort draußen. Die Heizung in meiner Wohnung ist gleichsam nutzlos, wie auch meine Lampen nicht mehr Helligkeit in meine Räumlichkeiten bringen mögen. Der Grund ist weniger technischer Natur, als viel mehr das Resultat von SVART CROWNs „Witness The Fall„! Dieses grimmig-finstre Teil läuft hier schon seit ein paar Tagen auf Dauerrotation.… weiterlesen

 Reviews  , , , , , , ,

Soul Demise – Sindustry

Die deutschen At The Gates-Fans Nummer eins melden sich wieder zurück. Gerade mal ein Jahr nach „Acts Of Hate“ böllern uns SOUL DEMISE ihr mittlerweile fünftes Full-Length um die Ohren! Doch ein bisschen mehr Zeit hätte man sich ruhig für „Sindustry“ lassen können. Natürlich nicht wieder vier Jahre wie zwischen dem genialen „Blind“ und der gleichsam fetzenden Nachfolger. Aber eben doch ein bisschen mehr, denn man hört „Sindustry“ schon irgendwo an, dass sich die Songs nicht richtig entwickeln und reifen konnten!… weiterlesen

 Reviews  , ,

Phobia – Unrelenting

Das amerikanische Grindcore-Urgestein PHOBIA meldet sich nach ihrem letzten Album „22 Random Acts Of Violence“ von 2008 endlich wieder mit einer Einzelveröffentlichung zurück! Natürlich war man zwischenzeitlich nicht faul und hat alleine dieses Jahr genretypisch bereits zwei Splits (mit Gadget und Extinction Of Mankind) unter’s Volk gehauen. Und mit „Unrelenting“ hämmert man nun eine vergleichsweise lange (vierzehneinhalb Minuten!) EP im Alleingang runter und dürfte damit dem Fan wiedereinmal das breite Grinsen aus der Fresse böllern!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Macabre Demise – Dead Eyes

Der totale Underdog mag bei dem Namen Andreas Rieger ein leichtes Rascheln im Hinterstübchen haben. Der Junge hat das winzige Label Rebirth The Metal, auf dem dennoch Perlen wie Moonfog veröffentlicht haben. Und bei wem es noch etwas mehr raschelt, der weiß vielleicht auch noch, dass der Andi bei Bloodshot Eyes teilweise an den Kesseln saß und Gebrüllt hat. Und nun meldet er sich mit seiner Ein-Mann-Kapelle MACABRE DEMISE zu Wort und schlägt genau in die Kerbe, die bereits diverse Bands gleicher Besetzung aus den USA präsentiert haben: Brutaler Death-Grind.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Stench – „The Fire, The Morbidity and The Catchyness“


„In Putrescence“ ist das sehr polarisierende Debüt der schwedischen STENCH, die zu zwei Dritteln aus Mitgliedern von TRIBULATION bestehen. Ich für meinen Teil finde die rotzige Mischung aus morbider Atmosphäre und Melodik, rohem und aggressivem Death Metal und catchy Groove einfach nur hervorragend!
Gitarrist Jonathan (auch bei TRIBULATION) geht für uns weiter ins Detail, in die düstere Welt der Dreifaltigkeit, die bei STENCH so einiges am sicken hält!… weiterlesen

 Interviews

Murder Construct – Murder Construct

Normalerweise bin ich „Allstar“-Projekten gegenüber immer sehr skeptisch. Häufig ist hinter dem beliebten Name-Dropping nur heiße Luft, wenn der Tonträger erstmal in der Anlage liegt. Ähnliches Gefühl hatte ich auch bei MURDER CONSTRUCT, auch wenn ich hier vergleichsweise hohe Erwartungen in die Namen hinter dieser Grindcore-„Supergroup“ gesetzt hatte: Travis Ryan (Cattle Decapitation), Leon del Muerte (Exhumed, D.I.S., ex-Impaled, ex-Phobia), Kevin Fetus (Watch me Burn, Fetus Eaters), Caleb Schneider (Bad Acid Trip) und Danny Walker (Intronaut, Exhumed, ex-Jesu, ex-Uphill Battle) sind altbekannte Gesichter und haben bisher immer Qualität abgeliefert.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,