Greed Killing – Conspiracy Theories

 , , , ,

Die Grindpunks mit dem Dead Kennedys-Rip-Off-Logo sind wieder zurück! Doch ob „Grindpunks“ für GREED KILLING noch die richtige Bezeichnung ist, ist fraglich. Denn der letzte Output „Another Lesson In Resistance“ hatte kaum mehr Bezüge zum Grindcore und den Namensgebern der Band, Napalm Death. Mit „Conspiracy Theories“ geht man wieder etwas back to the roots und liefert deutlich punkigeres Material ab, das wieder leicht auf die „Police State“ hindeutet. Reinrassige Ausbrüche in den Grindcore gibt es aber dieses Mal auch nicht, mehr eine eigenständige Interpretation des Crusts. Mal deutlich mit dem Punk-Hammer, einfach geradeaus drauf, an anderer Stelle – wie schon auf der „Another Lesson In Resistance“ – ziemlich Groove-betont mit Dicke-Eier-Riffs. Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Mischung!
Mit dem richtig wütenden Gebelle von Sänger/Gitarrist Sascha klingen die Songs auch fast richtig aggressiv, an manchen Stellen versucht er sich sogar in tieferen Stimmlagen als zu seiner Soils Of Decay-Zeit. Doch ich sage hier bewusst „fast aggressiv“, weil mir der Drum-Sound zu viel Dynamik aus den Songs nimmt. GREED KILLING haben einen richtigen Schlagzeuger, für „Conspiracy Theories“ wurde aber alles übertrieben getriggert. Mir klingt es zu sehr nach Plastik und zu glatt poliert, dafür muss ich Abzüge vergeben.
Doch diese Abzüge kann Sascha auch wieder wettmachen, wenn er sich neben seinem Brüll-/Schrei-Wechselgesang auch mal in fast klaren Tönen versucht und nette Akzente in dem Midtempo-Song „Anti-Government“ oder „The Wall“ setzt.
Fette Riffs, die nötige Portion Rotzigkeit, transparente Songstrukturen und an vielen Stellen Mitgröhl-Potential prädestiniert die „Conspiracy Theories“ eigentlich für die Bühne! Die Songs dürften schnell zünden und zum Mitbrüllen und Moshen animieren.
Die EP kann man unter http://www.mediafire.com/?kdjjjmnqngz inklusive Booklet und Inlay zum selber ausdrucken kostenlos runterladen.

[rating:4.5]

Infos:
Eigenproduktion – 22.05.2010
MP3 – 6 Lieder / 23:53 Min.