Utopium – Conceptive Prescience

Sollte es beim Namen UTOPIUM klingeln? Da die 2007 gegründete Grindcore-Band aus Portugal gerade mal ein Demo draußen hat und mit „Conceptive Prescience“ ihre Debüt-EP veröffentlicht, wohl eher nicht. Doch wer sich etwas aufmerksamer durch die Grindcore-Szene bewegt, hat vielleicht den Namen noch vom „A Tribute To Nasum„-Sampler von Power It Up im Kopf; dort war die Truppe mit dem Song „My Philosophy“ vertreten.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Misery Index – Heirs To Thievery

MISERY INDEX scheinen unermüdlich! Gerade mal eineinhalb Jahre nach „Traitors“ und trotz aktiver Bühnenpräsenz hauen uns die Death-Grinder aus Baltimore einen neuen Hassklumpen mit dem schönen Titel „Heirs To Thievery“ um die Ohren! Und wie zu erwarten liefert MISERY INDEX wieder Qualitätsware ab! Wo ich persönlich etwas Anlaufschwierigkeiten mit „Traitors“ hatte (was dann schlussendlich auch gezündet hat), knallt „Heirs To Thievery“ mit der ersten Sekunde richtig rein und hält die Spannung von Anfang an!… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Rotten Sound – Napalm

Wie bereits zuvor und eigentlich auch genre-typisch liefern ROTTEN SOUND als Vorgeschmack auf ihr kommendes Full-Length eine EP. Und der Name ist wiedermal Programm: „Napalm“ schimpft sich die neue Mini-CD im ROTTEN SOUND-typischen Ein-Wort-Minimalismus und suggeriert leicht den Inhalt, der aus drei eigenen Songs und drei Napalm Death Covern besteht. Wie richtiges Napalm liefert dieser kleine Leckerbissen mit gerade mal 11 Minuten Spielzeit ein schnelles, alles verzehrendes Feuer, dass keine Gefangenen macht!… weiterlesen

 Reviews  ,

Von Bööm – Punkrock Terrorists

1984 gegründet und schlussendlich erscheint nun (!) über FDA Rekotz das Debütalbum von VON BÖÖM. Der Titel „Punkrock Terrorists“ ist dabei volles Programm, 16 Mal relativ traditionsbewusster Punkrock mit Crust-Einschlag böllert in knapp einer halben Stunde aus den Boxen. Doch der Schaden, den dieser „Terroranschlag“ anrichtet, ist vergleichsweise gering! Viel zu wenig bleibt wirklich beim Hörer hängen, die meisten Rifffolgen kennt man bereits von 1000 anderen Punkbands, egal aus welchem Subgenre.… weiterlesen

 Reviews  , ,

Vilefuck – What Lies Ahead Is Already Dead

Mit dem nihilistischen Titel „What Lies Ahead Is Already Dead“ debütieren die Schweden VILEFUCK über FDA Rekotz und schlagen in gut einer halben Stunde eine schöne Brücke zwischen den 80ern und heute. Die musikalischen Einflüsse von VILEFUCK kommen eindeutig aus dem deutschen Ruhrpott von Größen wie Destruction, Kreator und Sodom. Und trotz dieser überdeutlichen Bezüge zum alten Teutonen-Thrash schaffen VILEFUCK zeitgemäß zu klingen und eine angenehme eigene Note in die Songs zu bringen.… weiterlesen

 Reviews  , ,

14.05.2010 – Warfield Within / All We Hate

Infos:
14.05.2010 / Oefenbunker, Landgraaf (NL)
Damage: 3 Euro
Einlass: 20:30h
Beginn: 21:00h ? (kann hinkommen)

Bands: Forlorn Shelter, Warfield Within, All We Hate, Beliar

Das ist das schöne daran, wenn man ein kleines Fanzine ist! Man muss nicht immer die „gepflegte Objektivität“ eines etablierten, massenkompatiblen Magazins haben, man darf engstirnig auf das fokussierte Musik-Genre pochen und kann Konzerte besuchen, auf die man Bock hat und dann auch auf Bands verzichten, die man nicht mag – und dennoch seinen Senf dazu ablassen!… weiterlesen

 Live-Berichte, Reviews

All Guns Blazing – Revelations

An und für sich präsentiert die junge britische Truppe ALL GUNS BLAZING mit „Revelations“ ein recht erfrischendes Metalcore-Album. Dennoch kann ich dieser Stilsitik nach wie vor nicht viel abgewinnen, auch wenn ich der Band mit den von Judas Priest entliehenen Namen technisches Können, eine angenehm forsche Vorgehensweise und stellenweise nette Ideen attestieren muss.
Diese Mischung aus Metal und Hardcore mag aktuell der angesagte Stiefel sein, dennoch bringen ALL GUNS BLAZING nette Ideen aus dem progressiven Metal und Post-Hardcore mit in die Musik.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Lautstürmer – Depopulator

Aus ehemaligen und aktiven Mitgliedern von Driller Killer ist LAUTSTÜRMER hervorgegangen. Und das Debütalbum „Depopulator“ ist ein ordentlich angefressener Crust-Bastard geworden! 12 wütende, fast schon verzweifelte Songs in gut 25 Minuten zeigen: Hier gibt es keine Altherren-Musik!
Natürlich ist das Korsett von LAUTSTÜRMER straff geschnürt. Variation in Geschwindigkeit und Riffing ist kaum möglich, dennoch haut die Truppe so viel Rock’n Roll in die Songs, dass immer wieder sehr eigenständige und griffige Hits dabei rum kommen: „Bow To Noone„, „In The Line Of Fire“ oder „Coffinshaker“ haben verdammt geile Riffs, Leads und Soli, die im Ohr kleben bleiben und alleine schon kaufberechtigung für „Depopulator“ darstellen!… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Verdict – Assassin: Nation

VERDICT sind seit geraumer Zeit im Untergrund aktiv, 1991 fing man als Death Metal Band an und brachte dann nach einem Stilwechsel 2002 das erste Album raus. Mittlerweile liegt mit „Assassin: Nation“ das dritte Album der Band vor und ich muss gestehen, dass ich bis auf einen Live-Auftritt vor gefühlten 100 Jahren VERDICT mehr oder weniger ignoriert habe.
Dabei bietet „Assassin: Nation“ aber genug Grund, um doch mal etwas genauer bei den süddeutschen Thrashern reinzuhören!… weiterlesen

 Reviews  , ,

Slechtvalk – An Era Of Bloodshed

Schlechtfalke (deutsche Übersetzung von SLECHTVALK)? Ist das so was wie Gutmensch? Auch wenn es sich bei der Truppe um eine christliche Black Metal Band handelt, will ich auf Grund mangelnder Texte kein Urteil über die potentielle (Über-)Moralisierung durch die Band bilden. Doch in diesem Fall kann ich sagen: Nomen est Omen – ohne nun auf den Umstand des „christilich“ näher einzugehen oder darauf rum zu hacken.… weiterlesen

 Reviews  , , ,