Lividity – To Desecrate And Defile


Lividity - To Desecrate and Defile

Die Frauenverachter von LIVIDITY sind wieder da! Gut drei Jahre nach dem letzten Full-Length „Used, Abused And Left For Dead„, was ich damals sträflicher Weise mit nur 4 Punkten bewertet habe, melden sich die Sickos mit Album Nummer vier, „To Desecrate And Defile“ über das neue Label War Antheme Records zurück. Der Labelwechsel war spätestens nach dem Aus von Morbid Records abzusehen und in der Zwischenzeit war die Band auch nicht untätig und hat eine Live-CD/DVD und eine Split-CD herausgebracht.

Seit der letzten CD hat sich im Stil von LIVIDITY aber leider etwas geändert. Wo auf der „Used, Abused And Left For Dead“ noch derber brutal Death/Grind mit ordentlich Groove und geschickten Breaks auf dem Programm stand, hat man wohl nun mehr den Faible für oldschool Death Metal für sich entdeckt. Zumindest mach es leicht den Eindruck im ersten Teil der CD, wenn „Sword Of Sodomy„, „Cadaver Dogs“ oder „Dismantle The Carcass“ eher an einem vorbeirauschen und nicht wirklich umhauen. Selbst das relativ gut gemachte „Orgasmic Flesh Feed„, was mit dem bekannten Clitcommander-Intro daher kommt, verläuft sich relativ schnell.
Dass LIVIDITY aber dennoch coolen Oldschool-Kram machen können, zeigen sie hingegen eindrucksvoll in „Funerary Chambers“ oder dem Bilderbuch-Song „Mass Genocide„. Doch die Stärken der Band liegen immer noch in den Brutal Death Metal / Death-Grind Songs wie „Engorged With Blood“ oder „Gut The Slut Before I Fuck„. Leider fehlen mir diese richtig derben, kraftvollen Songs auf „To Desecrate And Defile“ in der Anzahl, wie sie der Vorgänger bietet. Da helfen auch die nett gemeinten Blood-Cover „Wie Krieger Sterben“ oder „Roman Whores“ nicht viel.
Sicherlich ist das Album nicht schlecht. Doch ich habe den Vorgänger damals eindeutig zu niedrig bewertet. Darum nun an dieser Stelle die Revision: „Used, Abused And Left For Dead„: Ein sehr gutes Album, 5 Punkte! „To Desecrate And Defile„: Kommt nicht an den Vorgänger ran. Dennoch knappe 4 Punkte!

[rating:4]

Infos:
War Antheme – 20.11.2009
CD/Digipak – 13 Lieder / 41:39 Min.