Darkened Nocturn Slaughtercult – Saldorian Spell

 ,

Darkened Nocturn Slaughtercult - Saldorian Spell
Um ehrlich zu sein: Ich finde es eher abschreckend, wenn eine Band damit beworben wird, dass sie zu den „truesten deutschen Black Metal Bands“ gehöre und für ihre exzessiven und blutigen Shows bekannt sei. Das klingt doch ein wenig nach übertriebenen Klischees und Provokation für die liebe Schwiegermutter!

Doch glücklicherweise versumpft die Musik von DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT nicht in ähnlichen Platitüden, wie es der beiliegende Info-Zettel tut! Auch wenn einige Klischees sicherlich bedient werden und „Suitor Of Death“ sicherlich keinen Innovationspreis einheimsen wird, so macht die Musik auf „Saldorian Spell“ doch unglaublichen Spaß! Vielleicht auch gerade, weil einige Klischees so schön aufgegriffen werden, aber doch durch unterhaltsame, eigene Elemente ergänzt werden. Das fünfte Kapitel der Bandgeschichte läd zu rituellen Opferungen mit „Suitors Of Death„, blasphemischen Grooven mit „Dispatiching The Curse Of Uncreation„, frostigem Hassen in „Glance At The Horizont„, rumpligen Polka-Tanzen in „The Descent To The Last Circle“ oder einfach nur coolen, Immortal-beeinflussten Melodien Lauschen im Opener „Saldorian Spell„. Das Album ist sehr vielschichtig und bietet für fast alle Schwarzwurzellager kurzweilige Unterhaltung, die locker die aktuellen „Großtaten“ von Marduk oder Gorgoroth wie alten Kaffee aussehen lassen – auch wenn das nicht sonderlich schwer war, haha!

[rating:4.5]

Infos:
War Anthem Records – 20.11.2009
CD/LP – 8 Lieder / 41:24 Min.