Coalesce – OXEP

 , , ,

Coalesce - OXEP
Erst war es knapp 10 Jahre still um COALESCE, und nun veröffentlichen sie knapp 5 Monate nach ihrem letzten Album „OX“ eine EP. Das Teil trägt den äußerst krativen Namen „OXEP“ und leider zeigt sich der Inhalt ähnlich inspiriert.
Nicht, dass man mich jetzt falsch versteht, schlecht sind die Lieder der EP nicht. Nur eben fehlen die Hammer-Songs, wie man sie haufenweise auf der letzten CD fand. „The Blind“ oder „Through Sparrows I Rest“ klingen da eher durchschnittlich bis langweilig, auch wenn die kaputte Rhythmik und der eigenwillige Groove zu 100% COALESCE ist. „To My Ruin“ schafft es da deutlich aus dem Gesamtbild rauszustechen, auch wenn er nur schwer an die Klasse von „OX“ ran kommt. Deutlich mehr potential hätte da das schleppend langsame, doch fast geradlinige und nihilistische „Absent In Death„. Doch leider fadet der Song auch schon aus, bevor er richtig in Fahrt kommt. Schade, hier hätte man eine richtig düster-depressive Walze in epischen Ausmaßen machen können!
Joyless Life“ ist zwar auch geradlinig, aber leider nur ein Instrumental-Song, der sich zum Intro und Outro gesellen kann. Letztgenannte sind zwar in sich super homogen, passen aber nicht wirklich zum Gesamtbild der EP. So bleibt schlussendlich nur ein Schatten der COALESCE, die sie auf „OX“ sind. Wirklich sehr schade, aber mit der Full-Length ist man deutlich besser bedient, als mit diesem kleinen Happen für zwischendurch!

[rating:3]

Infos:
Relapse Records – 16.11.2009
CD-EP – 7 Lieder / 16:22 Min.