25.04.2009 – Mosh It Up XIV

2009-04-25-mosh-it-up-xivInfos:
Sonntag, 25.04.2009 / Musikbunker, Aachen
Eintritt: 10 Euro
Beginn: 18:20h

Bands:
Decay, Arkngthand, Agamendon, Battlesword, Havocate, Cripper, Face Down Hero, The Claymore, Blind Sight, Orden Ogan

Das Mosh It Up Festival ging in die vierzehnte Runde und hat sich langsam als eine festen Institution in Aachen etabliert! Bereits vor Konzertbeginn war dies an relativ vielen schwarz gekleideten, langhaarigen Menschen zu erkennen, die bereits gegen frühen Nachmittag den Frankenberger Park, das anliegende Plus und den Bahnhof Rothe Erde unsicher machten.… weiterlesen

 Live-Berichte, Reviews  , , ,

Trigger The Bloodshed – The Great Depression

trigger-the-bloodshed-the-great-depression
Bekanntermaßen übertreiben Labels ja gerne mit ihren Versprechungen und schüren damit oftmals beim geneigten Käufer übersteigerte Erwartungshaltungen. So geschieht das auch im Fall von Rising Records und deren neuem Pferd im Stall, TRIGGER THE BLOODSHED.
Die britischen Newcomer, die mit „The Great Depression“ ihr zweites Album hinlegen werden schlichtweg als „Future of Death Metal“ verkauft, die „ihre amerikanischen Vorbildern die Ohren schlackern lassen“.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Vanmakt – Ad Luciferi Regnum

vanmakt-ad-luciferi-regnum
Bisher war mir das Pulverised Records eher für seine Veröffentlichungen im Bereich oldschool Death und Thrash Metal ein Begriff. Doch mit VANMAKT hat das Label aus Singapur nun eine schwedische Black Metal Band am Start, die mit „Ad Luciferi Regnum“ ihr zweites Album veröffentlicht.

Ähnlich einfallsreich, wie bei dem Albumtitel und -Cover geht es auch musikalisch bei den drei Jungs mit Session-Drummer zu: High-Speed Black Metal mit wenig Abwechslung.

weiterlesen

 Reviews  ,

Susperia – Attitude

susperia-attitude
Um ehrlich zu sein, SUSPERIA gingen mir immer ordentlich an der Poperze vorbei! Damals habe ich noch in die „Predominance“ bei Kollegen Martin reingehört und für mich beschlossen, dass diese klinische Musik mit Black Metal Schlag nichts für mich ist. Auch wenn mein marginaler Eindruck vom darauf folgendem Album etwas besser war, konnte die Band mich nicht für sich gewinnen.

Und viel anders sieht das nun auch mit dem aktuellen Album „Attitude“ nicht aus.

weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Obscura – The Big Slamwich

obscura-logo

Eine technische Überraschung haben uns recht früh dieses Jahr die niederbayrische Formation OBSCURA um die Ohren geböllert! Grund genug, dass wir bei Gründungsmitglied, Gitarrist und Sänger Steffen mal ein paar Fragen per eMail gelassen haben! Leider Gottes war ich beim hin und her Schieben der Fragen wohl nicht ganz so aufmerksam, so dass der arme Junge glatt ein paar holprige Sätze und Überleitungen ertragen musste (die ich hier natürlich etwas glatt gebügelt habe, haha!).… weiterlesen

 Interviews  , , , ,

12.04.2009 – R(h)ein In Die Fresse X

ridf10
Infos:
Sonntag, 12.04.2009 / Brückenforum, Bonn
Eintritt: 10 Euro
Einlass: 18:30h
Beginn: 20:00h

Bands:
Infected, We Are Wolf, Poostew, Excrementory Grindfuckers, Jack Slater

Das R(h)ein In Die Fresse-Festival zu Ostern ging in die zehnte Runde und ist mittlerweile so etabliert, dass selbst meine Großmutter mich am Mittag des Tages noch gefragt hat, ob am Abend wieder dieses Konzert in Bonn sei! Sehr genial!

Also ging es wieder auf die böse Rhein-Seite, wo zeitgleich auch wieder Kirmes am Flussufer war.… weiterlesen

 Live-Berichte, Reviews  , , , , , ,

Axis Powers – Marching Towards Destruction

axis-powers-marching-towards-destruction
Als ich das Logo von AXIS POWERS gesehen habe, musste ich irgendwie an oldschool Bay Area Thrash denken. Und als ich das Coverbild als solches geschaut habe, war mein Bedarf an oldschool Metal-Klischees vollends erfüllt: Ein Schädel mit Nieten-Helm und Fledermausflügeln auf einem Berg von noch mehr Schädeln. Da bessert auch der Umstand nichts dran, dass irgend so ein rumänischer Künstler, der auch schon was für Grave gemalt hat, das Bild verbrochen hat.… weiterlesen

 Reviews  , , ,

Witchmaster – Trücizna

witchmaster-trucizna
Die Oldschool-Thrash-Welle hält an und das nächste Release auf eben dieser ist die neue WITCHMASTER-Platte „Trücizna“ auf Agonia Records. Hier wird komplett auf Weiterentwicklung, Innovation oder andere solche Spielereien geschissen! Vom Sound, der einfach nur das Prädikat oldschool verdient hat – auch wenn „Gut“ anders ist… – bis hin zu dem Coverartwork, was zwar recht gelungen ist, aber sicher keinen mehr schocken, oder hinter dem Ofen hervorlocken wird.… weiterlesen

 Reviews  , , , ,

Ulcerate – Die Essenz des Konformismus

ulcerate-logo

So düster, böse und dissonant das aktuelle Album von ULCERATE ist, so realistisch, bescheiden und elloquent ist Drummer Jamie Saint Merat, der bei seiner Band auch Co-Songwriter, Grafik und Layout sowie den Tonmensch macht! Das Übersetzen des Interviews war ein kleines bisschen tricky, aber ich hoffe, das Ergebnis liest sich nicht zu holprig.
Verzeiht, wenn ich die Band an manchen Stellen mit Lobeshymnen fast überschütte, aber „Everything Is Fire“ ist einfach ein ultrageiles Album, das alles niedermetzelt!… weiterlesen

 Interviews  , , , , , ,

Blood Tsunami – Grand Feast For Vultures

blood-tsunami-grand-feast-for-vultures
Ihr kennt das sicher: Man hört sich auf MySpace eine Band an, und denkt sich „schon wieder so eine Band auf dem oldschool Thrash Metal Trip“ oder „naja, ganz nett, aber eigentlich nichts sagend“, oder? Doch dann gibt es auch wieder große Überraschungen, wenn man sich genauer mit dem Material einer Band beschäftigt und dieses plötzlich ungeahnte Qualitäten entwickelt und offenbart – für mich eigentlich eher ein Pluspunkt für eine Band oder CD, als wenn man am Anfang positiv angetan ist, und sich das Material mit weiterem Hören abnutzt.… weiterlesen

 Reviews  , ,