Obligatorisk Tortyr – Återförödelse

 , , ,

obligatorysk-tortyr-aterforodelse
Gut 10 Jahre gibt es nun das schwedische Grindcore-Trio Obligatorisk Tortyr, die vor gut einem Jahr via Power-It-Up ihren zweiten Longplayer rausgebracht haben! Mit einem recht ungewöhnlichen Cover mit einer sehr komischen Kreatur drauf sticht mir „Återförödelse“ positiv ins Auge!

Und auch musikalisch fallen die 26 Lieder in gut 38 Minuten positiv auf! Sehr punkiger Grindcore mit dezenten Death Metal-Elementen und Crust-Einflüssen brettert da aus den Boxen, untermalt mit wütendem, zuweilen fast psychopathischem Wechselgesang und ziemlich angepissten Texten (die nebenbei bemerkt größtenteils in Schwedisch sind, aber eine Übersetzung im Booklet haben!). Dabei leisten Obligatorisk Tortir einen hervorragenden Job und böllern durch alle 26 Stücke in fast konstanter Qualität!
Auch wenn man an der ein oder anderen Stelle schon mal denkt „Hmmm, das Riff habe ich doch eben schonmal… oder?“, kann man der Band keine Monotonie vorwerfen! Dafür wird an zu vielen Stellen mit einer verdammt düsteren Atmosphäre gespielt (z.B. „Peel Of The Remains„, „Relic“ oder „Slit wrists„), technisch verspielte Leads eingeworfen („Nekrosniffing Av Kremerat Kadaver„, „Mellan Hopp & Förtvivlan„) oder einfach nur mit hammergeilen Riffs gestrotzt („Life Is Fucked„, „Järnnäve“ oder „Illusionen Av Frihet„)!
Bis auf einen kurzen Durchhänger – der aber immer noch verdammt viel Spaß macht – zu Beginn der zweiten Hälfte von „Återförödelse„, macht die CD non-stop Spaß! Killersongs wie „Life Is Fucked„, „Järnnäve„, „Mellan Hopp & Förtvivlan“ oder „Skitnycklar“ sind wahre Moshpit-Killer!

Von mir gibt es nun beinahe die Höchstwertung für die Scheibe und eine dicke Empfehlung an alle, die leicht punkigem Grindcore nicht abgeneigt sind! Obligatorisk Tortyr sind wirklich der Hammer!

[rating:5.5]

Infos:
Power-It-Up / Dezember 2007
CD – 26 Lieder / ~38 min.