Heaving Earth – Visions Of The Vulture

 , , , ,

heaving-earth-visions-of-the-vultures
Gabriel von Nihilistic Holocaust ist schon seit ein paar Jahren aktiv in der Szene unterwegs, sowohl als Webzine, wie auch als Label veröffentlicht er in regelmäßigen Abständen. Dabei hat er sich mit seinem kleinen Underground-Label auf das Herausbringen von Kassetten und CD-r spezialisiert – gibt es da überhaupt noch einen Absatzmarkt? Eigentlich ist das Trägermedium für uns irrelevant, solange die Musik darauf stimmt!

Und so ist die letzte Veröffentlichung via Nihilistic Holocaust das erste offizielle Lebenszeichen der tschechischen HEAVING EARTH, die sich 2007 gegründet haben. Der Bandname scheint dabei dem gleichnamigen Songtitel von Morbid Angel entnommen zu sein, die auch musikalisch neben Immolation und Incantation Pate für „Visions Of The Vulture“ standen: Auf den drei Liedern der CDr geht es ziemlich düster und technisch zur Sache, die Songs sind böse und erzeugen eine verdammt dichte Atmosphäre, die jedem Freund der alten amerikanischen Schule die Freude in die Augen schreiben dürfte!
Ich bin aber dennoch gespannt, wie diese Intensität über eine längere Spieldauer als 12 Minuten wirkt und ob die Band das Niveau auch auf einer Full-Length halten kann!

Leider sind die Lieder des Erstlings ebenfalls komplett über die Myspace-Seite von HEAVING EARTH zu hören, so dass man für seine 4 Euro nichts neues geboten bekommt. Aber etwas Support an den Underground hat noch niemanden Umgebracht (;

[rating:4] – Unter Vorbehalt!

Infos:
Nhilistic Holocaust – Dezember 2008
CDr – 3 Lieder / ~12 Minuten