11.10.2008 – The 13th Black Crusade Tour 2008

2008-13th-black-crusade
Infos:
11.10.2008 / Aachen, AZ
Beginn: 21:00h
Eintritt: 6,– Euro

Bands:
Havocate, Evidence Of Fear, Battlesword

Im Rahmen der „The 13th Black Crusade Tour“ hat sich wieder mal ein Death / Thrash Package in das Aachender AZ verirrt, bestehend aus drei mehr oder minder lokalen Bands.

Beginnen sollten die noch recht frischen HAVOCATE aus dem kleinen Nachbarkaff Eschweiler, die am heutigen Abend ihren zweiten Auftritt bestreiten sollten. Nach kurzen Fummeleien an der Technik bretterte das junge Trio durch ihre 45 Minuten des Abends. Dabei legen die Musiker um Sänger und Basser Henning ordentlich Geschwindigkeit vor und zocken stark Thrash-geschwängerten Death Metal mit dezenten Core-Elementen, der mich oftmals an etwas modernere DEFLESHED erinnert! Sehr schon ist auch, dass man bei der Musik auch Wert auf eine düstere Intonation legt! Nach einigen Minuten waren dann die Musiker auf der Bühne sichtlich aufgetaut und auch die Leute vor der Bühne wirkten sichtlich begeistert!
Nach dem AT THE GATES Cover „Suicide Nation“ war das Ende der regulären Spielzeit erreicht und die Drei mussten noch eine Zugabe aus dem bereits gespielten Set zum Besten geben.
Für HAVOCATE gab es mehr als einen Achtungsapplaus. Wenn die Jungs so weitermachen, wird man sicherlich noch etwas von denen hören, auch wenn das Set über die Dauer etwas eintönig war…

Nach dieser jungen Überraschung hatten es EVIDENCE OF FEAR sichtlich schwer, auch wenn die Dürener bereits seit 2002 lärmen! Der Raum hatte sich ein wenig gelichtet und musikalisch ging es auch ein wenig „gemächlicher“ zur Sache. Als Referenz mag ich eine sehr moderne Interpretation von At The Gates mit Metalcore-Schlag nennen. Und gerade diese Stakkato-Elemente machten den Auftritt für einen traditionsbewussten Metaller recht monoton.
Über die ganze Dauer des Auftritts hinweg war das Set leider zu eintönig und konnte die wenigsten im Publikum zur Bewegung animieren.

Nachdem sich das Aachener Urgestein Solicitude nach 15 Jahren Bandbestehen aufgelöst hat, hat Fronter Axel seine knarzigen Stimmbänder bei BATTLESWORD verpflichtet. Grau dämmerts hinten in den dunkeln Ecken meiner Hirnwindungen, BATTLESWORD haben wir schon mal gesehen, vor drei oder vier Jahren in Mönchengladbach… Und damals ist uns die Band als NRW-Version von AMON AMARTH in Erinnerung geblieben. Und heute sollte meine Erinnerung Bestätigung bekommen!
BATTLESWORD SIND die AMON AMARTH aus NRW! Nun muss ich abwer ebenfalls gestehen, dass ich selbst das Original nicht besonders innovativ oder interessant finde. So fand ich also auch den Auftritt des lokalen Fünfers zwar ordentlich und solide, aber über die Dauer doch etwas monoton und gesichtslos. Schade!

Gegen 0:30h ging dann auch dieser Abend vorbei, der für Aachender Verhältnisse recht gut besucht war! Viele Gäste sind sicher mit einer positiven Überraschung über den Newcomer HAVOCATE nach Hause gegangen und auch ansonsten sind sicherlich viele Gäste auf ihre Kosten gekommen!
An dieser Stelle mag ich mich noch mal bei Axel und BATTLESWORD bedanken, dass sie den Metal immer wieder nach Aachen in’s AZ bringen. Vielen Dank!