Haemorrhage – Haematology (the singles collection)

 , , ,

Cover
Die spanischen Hobbypathologen von HAEMORRHAGE dürften jedem ein Begriff sein, der sich nur ansatzweise schon mal das Word Goregrind in der Wikipedia angeschaut hat. Und wer sich dann schon mal mit den Tonträgern der Band beschäfftigt hat, der weiß ebenfalls, dass die alten Leichenschänder mit jeder Band eine Split-Veröffentlichung gemacht haben, lediglich EXHUMED übertreffen den Split-Wahn, die haben selbst mit meinem Toaster eine 7″ rausgebracht, haha!
Aber nun wieder ernsthaft, beziehungsweise so ernsthaft, wie man beim lustigen Pathogrind des Quintetts aus dem Sonnenland sein kann! Die Veröffentlichung aus dem mittlerweile echt gut bestücktem Power It Up! Records umfasst die Schaffensperiode 1995 bis 2005 und greift dabei auf Releases mit DAMNABLE, DENAK, GROINCHURN, INGROWING, EMBOLISM / SUFFOCATE / OBLITERATE, GONKULATOR, TERRORISM und NUNSLAUGHTER zurück, aber selbst nicht veröffentlichtes Material, wie das von der lange angekündigkten Split mit WTN finden sich auf „Haematology“.
Das Material von der Split mit TERRORISM stammt von einer Live-Session aus den Jahre 1997 und mit „Poppy-seed Cake“ (Dead Infection), „Pyosisified“ (Carcass), „Slithering Maceration Of Ulcerous Facial Tissue“ (General Surgery) und „Zu Atrapatu Arte“ (Kortatu) finden sich 4 Cover-Songs auf der Compilation. Zudem sind Liner-Notes im Booklet, die immer kleine Anmerkungen zu den jeweiligen Splitveröffentlichungen machen.

Musikalisch ist die Sache natürlich wieder total rund! Eben typisch HAEMORRHAGE! Nur weiß ich aktuell nicht, wo wie welches Lied schon mal wofür in welcher Aufnahme verwendet wurde, haha! Fakt ist, dass einige Lieder sicher dem Hörer von Regulären Veröffentlichungen bekannt sein dürften. Aber mindestens genau so viele Lieder werden Neuland für den Käufer darstellen, sollte dieser nicht bereits im Besitz der entsprechenden Schallplatten sein!
Besonderes Schmankerl ist natürlich das Ska-Punk-Cover, wie seinerzeit das Ufo-Cover, so genrefremde Einschübe bringen halt frische Luft in die Gruft!
Empfehlung: Für Fans der Band und des Goregrinds auf jeden Fall eine Pflichtveranstaltung – auch ohne jedes Review! Für alle anderen sind die regulären Albem wohl ein besserer Einstieg!

Infos:
Power It Up! Records – 2005
CD-Compilation 34 Lieder / 72:38 Min.

 Allgemein