Nox – Ixaxaar

 ,

Cover
Auch wenn der Bandname und vielleicht auch der Name der CD für manchen – so wie mich – eher Black Metal oder so eine neumodische Melo-Kacke vermuten lässt, gibt es hier feinen Death Metal! Relativ traditionsbewusst geht es hier zackig zur Sache, Blastbeats, fette Doublebass-Teppiche und neben den Growls gibt es noch ab und an kernige Schreie dazwischen, was mag man mehr? – Genau: richtig geile Gitarrensoli im Stil von frühen Morbid Angel, im Klanggewand von Carcass zu „Heartwork“-Zeiten! Diese melodiösen Zwischenspiele sind definitiv die Highlights der CD!
ABER: Auch wenn „Ixaxaar“ durchweg rund klingt und einen verdammt ordentlichen Eindruck hinterlässt, bleibt die Musik nicht lange im Gedächtnis! Ich höre die Scheibe zum wiederholten Male und bin zum wiederholten Male überrascht, dass sie doch so gut ist! Daher gibt es mal eine knapp über „Gute“ Wertung…. wenn ich das bist zum Speichern des Dokumentes nicht schon wieder vergessen sollte, haha!

Infos:
Earache Records – November 2007
CD – 9 Lieder / 33:56 Min.

 Allgemein