Horna – Ääniä Yössä

 ,

Cover
Oho, mit Black Metal ist es bei mir ja eh immer so eine liebe Sache! Fast über 90% des Zeugs, dass ich mir auf Grund meiner schreiberischen Tätigkeiten beim NecroSlaughter anhören musste, empfand und empfinde ich immer noch als Müll! Aber es gibt hin und wieder auch mal kleine Lichtblicke, wie beispielsweise das neue Werk der finnischen HORNA, das verdammt oldschool und authentisch „nekro“ rüberkommt! Hier wird gegroovt und gerumpelt, ohne dabei billig zu wirken, die sägenden Gitarren wirken wirklich wütend, ohne zu gestellt zu schrammeln und der Gesang ist so angepisst, wie ich schon lange keinen mehr hab singen hören! Hat da einer mal keinen Whiskey in seinem Kaffee bekommen oder wieso spuckt man sonst so Gift und Galle?? Haha!
Egal, ich finde es eigentlich ganz erträglich, auch wenn ich selber auch in Stimmung für oldschool Black Metal sein muss. Wer auf längere Lieder, jenseits der 20 Minutengrenze steht, der kommt mit dem Titeltrack auf seine Kosten, auch wenn gerade dieser bei mir die Gesamtwertung tierisch herabzieht: Zu langweilig und monoton ist das geschrabbel auf zwei tönen über eine viertel Stunde hinweg!! Das nervt echt unglaublich!! Schade, knapp an einer noch guten Wertung vorbei!

Info:
Debemur Morti Productions
CD – 4 Lieder / 43:40 min